Urlaub in den USA: Hai-Attacke! 12-Jährige schwimmt im Meer – plötzlich ist alles voller Blut

Urlaub in den USA: Ein Mädchen wurde im Meer von einem Hai attackiert. (Symbolbild)
Urlaub in den USA: Ein Mädchen wurde im Meer von einem Hai attackiert. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / YAY Images / CHROMORANGE

Viele würden wohl eigentlich gerne wieder Urlaub in den USA machen. Aber zur Zeit dürfen Personen aus Deutschland nicht einreisen.

Doch das was ein 12-jähriges Mädchen bei ihrem Urlaub in Ocean City (USA) erlebt hat, wünscht sich wirklich niemand. Sie wurde von einem Hai attackiert und auch verletzt.

Urlaub in den USA: Hai-Attacke!

Laut des „Daily Star“ befand sich die 12-jährige Jordan Prushinski mit ihren Eltern im Urlaub in Ocean City (Maryland). Als sie am Montag im Atlantik schwamm, kam es zu dem Haiangriff.

---------------

Das sind die USA:

  • Die USA sind ein Land mit 50 Bundesstaaten
  • Sie nehmen ein Großteil Nordamerikas ein
  • Aktueller Präsident ist Joe Biden
  • Die Bevölkerung beträgt 328,2 Millionen (2019)

---------------

„Ich war schwimmen und eine Welle hatte mich gerade überrollt, und ich war direkt am Rande der Aufprallzone. Ich dachte, eine Hufeisenkrabbe hätte mich hochgehoben und wäre gegen mein Schienbein gestoßen, und ich mag keine Meerestiere, also stürzte ich sofort hinaus und fand überall Blut, mit Schnitten am ganzen linken Bein“, berichtet das Mädchen.

Urlaub in den USA: Mädchen erleidet 20 Schnittwunden

„Ich habe nicht wirklich realisiert, was los war, bis ich am Strand lag und überall blutete“, sagte Jordan. Das Mädchen musste wegen 20 Schnittwunden an den Beinen behandelt werden, nachdem Strandbesucher ihr zu Hilfe geeilt waren.

---------------

Weitere Urlaubs-News:

Urlaub auf Mallorca: 22-Jährige muss in Quarantäne-Hotel – was sie dort erlebt, macht fassungslos: „Schockierend“

Urlaub in den Niederlanden: Frau will Hotel am Freizeitpark buchen – plötzlich stößt sie auf dieses abnormale Angebot

Urlaub in Italien: Achtung! Touristen müssen auf diese Regeln achten

---------------

Unter den Helfern befand sich nach den Angaben von Jordans Mutter glücklicherweise auch eine Krankenschwester. „Wir wissen immer noch nicht, was für ein Hai es war“, sagte Jordans Mutter Melissa Prushinski. In der Notaufnahme habe der behandelnde Arzt aber bestätigt, dass es sich um einen Haibiss handle.

Die Meeresbiologin Jay Bradley vom National Aquarium sagte dem „Daily Star“, dass Haiangriffe in diesem Gebiet nicht üblich seien. Zum Glück trug die 12-Jährige bei dem Angriff nicht noch schlimmere Verletzungen davon. Im vergangenen Jahr gab es in en USA etwa 30 Haiattacken – die meisten davon in Florida. (gb)