Urlaub auf Mallorca: Horror in Hotel-Pool! Drei Kinder schwer verletzt im Krankenhaus

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Mallorca: Das sind die Hotspots der beliebten Ferieninsel

Beschreibung anzeigen

Heftiger Vorfall beim Urlaub auf Mallorca!

Der Urlaub auf Mallorca soll eigentlich ein schönes Erlebnis werden – doch für drei Kinder endete er im Krankenhaus.

Urlaub auf Mallorca endet DESWEGEN in der Klinik

Wie die „Mallorca Zeitung“ berichtet, haben bei einem Unfall in einem Hotel-Pool am Montag (4. Juli) insgesamt 26 Gäste eine Chlorvergiftung erlitten.

Drei Kinder mussten sogar auf die Intensivstation! Ihr Zustand ist aber – Stand Montagnachmittag – stabil. Der Vorfall passierte in einem Hotelpool in Port d’Alcúdia. Die Hotelleitung spricht von einem „punktuellen technischen Problem bei der Chlorzufuhr im Pool“.

Urlaub auf Mallorca: Chlorvergiftung führt zu heftigen Beschwerden

Mehrere Badegäste beklagten Juckreiz, Atemwegsprobleme, Erbrechen und Brennen in den Augen – alles Symptome für eine Chlorvergiftung. Die Rettungsschwimmer sperrten daraufhin den Pool. Feuerwehr, Krankenwagen und Polizei kamen hinzu.

+++ Urlaub auf Mallorca: Deutsche Familie genießt Abend in Palma – dann wird sie brutal überfallen +++

Insgesamt behandelten die Notärzte in einem provisorischen Erste-Hilfe-Lager vor Ort 26 Badegäste. Zehn von ihnen mussten ins Krankenhaus eingeliefert werden. Wie das „Mallorca Magazin“ schreibt, ermittelt jetzt die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte.

--------------------------

Weitere Themen zum Urlaub auf Mallorca:

--------------------------

Urlaub auf Mallorca: SO erklärt die Hotelleitung den Unfall

In einer Pressemitteilung schrieb die Hotelleitung, dass die Pumpe, über die das Chlor in das Schwimmbecken geschleust wird, kurzfristig ausgefallen ist. Als die Pumpe wieder den Betrieb aufnahm, wurde dem Wasser mehr Chlor als die übliche Menge beigemischt.

+++ Urlaub in Griechenland: Familie erlebt bei Abflug einen Albtraum – „Überall Chaos“ +++

Dabei handelt es sich aber nur um einen „punktuellen technischen Defekt“. Zwei Stunden nach dem Vorfall galt der Chlorwert im Pool wieder als normal. (cf)