Urlaub auf dem Campingplatz: Sinti-Familie einfach vom Platz verwiesen – die Erklärung macht fasssungslos: „Sind schockiert“

Urlaub auf dem Campingplatz:  Eine Familie durfte nicht auf einem Platz bleiben. (Symbolbild)
Urlaub auf dem Campingplatz: Eine Familie durfte nicht auf einem Platz bleiben. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Addictive Stock

Schlimmer Vorfall beim Urlaub auf dem Campingplatz!

Offenbar sind nicht alle im Campingplatz-Urlaub erwünscht. Einer Sinti-Familie wurde kurz nach ihrer Ankunft auf dem Wald-Campingplatz im hessischen Bad Zwesten klar gemacht, dass sie nicht willkommen ist. Sie musste den Platz sogar verlassen.

Urlaub auf dem Campingplatz: Sinti-Familie soll den Platz verlassen – „Sind schockiert“

Wie „RTL“ berichtet, war bei der Ankunft der Familie auf dem Campingplatz alles normal und sie hoffte dort einen schönen Urlaub verbringen zu dürfen. Sie bekam einen Stellplatz zugewiesen und auch den Schlüssel für den Stromanschluss.

+++Urlaub in Griechenland: Strengere Corona-Maßnahmen auf beliebter Ferieninsel! DAS ist nicht mehr erlaubt!+++

---------------

Camping-Urlaub angesagt wie nie – das steckt dahinter:

  • Der Begriff Camping umfasst eine sehr breite Spanne von Aktivitäten. Ihnen allen ist gemeinsam, nicht in Gebäuden zu übernachten, sondern in der Natur.
  • Die Urlauber schlafen in Zelten, Hängematten, Wohnwagen oder Wohnmobilen, in Dachzelten oder ausgebauten Vans. Wird in Zelten gecampt, so spricht man auch von Zelten.
  • Camping wurde Anfang des 20. Jahrhunderts populär und ist mittlerweile eine weitverbreitete Urlaubs- und Reiseform.
  • In den meisten Ländern Europas ist Camping außerhalb dafür vorgesehener Einrichtungen (wildes Campen) nicht erlaubt oder nur unter strengen Auflagen gestattet.
  • 2016 gab es in Deutschland 2919 Campingplätze mit einer Anzahl von etwa 220.000 Stellplätzen.

---------------

Doch als die Familie ihr Vorzelt aufgebaut hatte, wurde sie plötzlich des Campingplatzes verwiesen. Der Grund ist unfassbar.

Urlaub auf dem Campingplatz: Grund für Rausschmiss empört

Als Grund für den Rausschmiss der Familie wurde angegeben, dass Sinti und Roma auf diesem Campingplatz nicht erwünscht sind. Es gab sogar einen Beschluss des Vorstandes des Camping Club Kassel, der Minderheiten den Zutritt zu dem Campingplatz verwehrt. Der Grund dafür sei, dass man in Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht habe.

---------------

Weitere News zu Urlaub auf dem Campingplatz:

Urlaub auf dem Campingplatz: Touristen treffen einsamen Hund – was dann passiert, berührt viele: „Unfassbar!“

Urlaub auf dem Campingplatz: Camper stinksauer, als er DAS sieht – „nicht straffrei“

Urlaub auf dem Campingplatz: Betreiber von Urlaubern ziemlich genervt – „Keine zweite Chance“

---------------

„Wir sind schockiert. Hier werden jahrhundertealte Ausgrenzungen vollkommen unverhohlen fortgeführt“, kritisiert Adam Strauß, Vorsitzender des Hessischen Landesverbandes Deutscher Sinti und Roma. So etwas sei nicht hinnehmbar.

+++Urlaub in Spanien: Tsunami-Gefahr am Mittelmeer? Forscher mit neuen Erkenntnissen+++

Urlaub auf dem Campingplatz: Betreiber reagiert

„Es ist ein Skandal und verstößt gegen das Grundgesetz, dass auch heute noch Menschen aus rassistischen Gründen der Zugang zu Räumen verwehrt wird“, so Strauß. Der Landesverband forderte von dem den Betreiber des Campingplatzes eine Aufhebung der Ausgrenzung und eine Entschuldigung.

Laut „RTL“ ist der Betreiber dieser Aufforderung auch nachgekommen. In einem Brief entschuldigte man sich bei der Familie und versprach künftig keine ähnlichen Beschlüsse mehr zu verabschieden. Man habe aus der Situation gelernt.

Heftige Stau-Prognose für den Urlaub an der Ostsee

Diese Stau-Prognose für den Urlaub an der Ostsee hört sich gar nicht gut an. Hier alle Infos. (gb)