Urlaub an der Ostsee: Frau macht irre Entdeckung am Strand – „schon etwas ekelig“

Urlaub an der Ostsee: Am Strand von Rügen machte eine Frau eine ekelhafte Entdeckung. (Symbolfoto)
Urlaub an der Ostsee: Am Strand von Rügen machte eine Frau eine ekelhafte Entdeckung. (Symbolfoto)
Foto: imago stock&people gmbh

Er gehört zum Urlaub an der Ostsee wie gutes Essen und frische Küstenluft: Der Strandspaziergang, bei dem man kleine Muscheln und schöne Steine sammeln kann.

Doch eine Frau machte während ihrem Urlaub an der Ostsee eine Entdeckung am Strand, die eher ekelhaft als entspannend war. Darüber berichtet unser Partnerportal „Moin“.

Urlaub an der Ostsee: Frau macht Ekel-Fund am Strand

Die Frau verbrachte ihren Urlaub an der Ostsee auf der Insel Rügen, als sie die Grusel-Entdeckung am Strand machte.

---------------

Urlaub an der Ostsee – das ist Rügen:

  • Insel vor der Ostseeküste Vorpommerns
  • Flächengrößte und bevölkerungsreichste Insel Deutschlands
  • Etwa 77.000 Menschen leben hier
  • Rügen ist zehnmal größer als Sylt
  • Auf der Insel gibt es 100 Sonnenstunden pro Jahr mehr als in München
  • Neben Stränden gibt es auf Rügen auch viele Naturschutzgebiete

---------------

Laut „Moin“ war die Frau zwischen Sassnitz und Mukran unterwegs, als sie im Sand Teile eines menschlichen Gebisses fand.

Ihre Entdeckung veröffentlichte sie mit einem Foto auf Facebook in einer Rügen-Gruppe, stellte dazu die skurrile Frage: „Wer vermisst seine Zähne?“

----------------

Mehr Nachrichten zum Urlaub:

-----------------------

Ein Bild des Gebisses und die Reaktionen der anderen Facebook-Nutzer („schon etwas ekelig“) kannst du in dem ganzen Artikel bei „Moin“ lesen.

------------------------------

MOIN.DE ist das neue Newsportal für Hamburg und den Norden

Hier findest du MOIN.DE bei Facebook >>

Hier findest du MOIN.DE bei Instagram >>