Veröffentlicht inVermischtes

Urlaub an der Nordsee: Experten warnen! Gut gemeinte Geste kann zur Gefahr werden – hast du diesen Fehler auch schon gemacht?

Urlaub an der Nordsee: Experten warnen! Gut gemeinte Geste kann zur Gefahr werden – hast du diesen Fehler auch schon gemacht?

Norderney: Urlaub, Fähre, Strand - alles was du für den Insel-Urlaub wissen musst

Die Norderney ist eine beliebte ostfriesische Insel in der Nordsee. Jedes Jahr lockt sie zahlreiche Touristen und Urlauber an. Im Jahr 2019 verzeichnete die Insel 3,8 Millionen Übernachtungen. Das waren über 120.000 mehr als im Jahr zuvor.

Beim Urlaub an der Nordsee gibt es eine Sache, die vor allem Touristen sehr gerne machen. Doch Experten warnen jetzt: DAS kann zur echten Gefahr werden!

Ein Urlaub an der Nordsee soll vor allem entspannend und spaßig sein. Beim Thema Müll am Strand hört der Spaß jedoch auf. Auf seiner Facebook-Seite hat der Verein „Schutzstation Wattenmeer“ einen Appell an alle Strand-Besucher gerichtet. Dabei geht es jedoch nicht um das achtlose Wegwerfen von Müll. Dass sich das nicht gehört, sollte ohnehin verständlich sein. Viel eher geht es darum, dass man mit einer gut gemeinten Geste Schaden anrichten kann!

Urlaub an der Nordsee: Gut gemeinte Geste kann zu einer echten Gefahr werden

„Viele Badestrände werden regelmäßig durch die Tourismusbetriebe gereinigt, um die Gäste nicht in Plastikmüll oder Zigarettenkippen urlauben zu lassen. Doch auch Glasscherben sind ein Problem. Sie können zu blutigen Wunden führen“, heißt es zu Beginn des Beitrags.

„An abgelegenen Stränden wird manchmal deutlich, wie viele Flaschen offenbar immer wieder ins Meer gelangen. Mit etwas Pech kann man sich dort barfuß im Sand oder auch im Flachwasser blutige Füße holen.“ Auch seien solche Scherben für die dort lebenden Tiere gefährlich.

——————–

Ein paar Fakten über die Nordsee:

  • die Nordsee ist ein Randmeer des Atlantischen Ozeans
  • die Nordsee ist ein wichtiger Handelsweg und dient als Weg Mittel- und Nordeuropas zu den Weltmärkten
  • die Fläche beträgt 570.000 Quadratkilometer
  • sie ist bis zu 700 Meter tief

—————-

Urlaub an der Nordsee: Flaschenpost kann zu blutigen Füße am Strand führen

Diesbezüglich richtet der Verein einen Appell an alle Touristen und auch Einheimische: „Immer wieder halten es Leute auch für eine gute Idee, Flaschenposten ins Wasser zu werfen. Ein Blick in das Strandfunde-Internetportal ‚BeachExplorer.org‘ zeigt allerdings, dass diese Nachrichten nur selten weite Wege zurücklegen, sondern meisten schon nach wenigen Kilometern am nächsten Strand landen.“

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Facebook, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Oft würde das Wasser in die Flasche sickern und die Schrift dadurch unlesbar machen. „Flaschenposten liefern also kaum spannende Informationen“, schreibt der Verein. Stattdessen würden sie zur Gefahr werden, wenn sie irgendwo an eine Buhne oder einen Stein schlagen. „Flaschen, egal ob aus Plastik oder Glas, gehören also nicht ins Meer“, mahnt die „Schutzstation Wattenmeer.“

—————

Weitere Nordsee-Themen:

Urlaub an der Nordsee: Touristen genervt von DIESER Regel – jetzt wollen sie woanders hin

Urlaub an der Nordsee: Sylt knallhart! Wer DIESE Regeln bricht, bekommt dicke Probleme

Urlaub an der Nordsee: Geheimnisvolles Wesen am Strand gefunden – „Noch nie gesehen“

—————

Da kann man nur hoffen, dass sich die Menschen – jetzt, wo sie von der Gefahr wissen – den Tieren und sich selbst zu Liebe auch dran halten. (cf)