Veröffentlicht inVermischtes

Spritpreis: Kurz vor Tankrabatt! Jetzt kommt es nochmal dicke für Autofahrer

Spritpreis: Kurz vor Tankrabatt! Jetzt kommt es nochmal dicke für Autofahrer

Spritpreis: Kurz vor Tankrabatt! Jetzt kommt es nochmal dicke für Autofahrer

Spritpreis: Kurz vor Tankrabatt! Jetzt kommt es nochmal dicke für Autofahrer

Inflation: Was kann ich gegen den Preisanstieg tun?

Die Inflation steigt auf Rekordwerte. Doch was ist Inflation und was kann ich gegen den Preisanstieg tun?

Für Autofahrer kommt es jetzt richtig dicke – und Schuld ist mal wieder der Spritpreis!

Autofahrer schauen hoffnungsvoll auf den 1. Juni: Am Mittwoch soll der geplante Tankrabatt sie eigentlich entlasten. Doch kommt die Entlastung bei den Verbrauchern überhaupt an? Wird der Spritpreis endlich billiger?

Spritpreis: Autofahrer müssen jetzt ganz stark sein

Wie die „Bild“ berichtet, schießen die Preise an den Zapfsäulen gerade durch die Decke! So kostete ein Liter E10 bundesweit am Montag (25. Mai) 2,07 Euro, am Samstag (28. Mai) schon 2,12 Euro und am Montag (30. Mai) lag er bei 2,13 Euro.

——————–

Spritpreise in Deutschland:

  • Erhebliche Anteile an der Zusammensetzung des Spritpreises haben die Mehrwertsteuer, die Energiesteuer (Mineralölsteuer) sowie der neue CO2-Preis
  • der macht bei Superbenzin etwa 6,6 Cent je Liter aus, bei Diesel 7,9 Cent
  • Das bisher teuerste Tankjahr war laut ADAC 2012. Damals schlug E10 im Durchschnitt des Monats September mit 1,671 Euro je Liter zu Buche, Diesel mit 1,524 Euro

——————

Und auch beim Liter Diesel gab es eine Preissteigerung: Dieser kostete am Mittwoch (25. Mai) 1,98 Euro und lag am Montag (30. Mai) im Bundesdurchschnitt bei 2,05 Euro.

Spritpreis: Autofahrer haben Sorge

Im europaweiten Spritpreisvergleich liegt Deutschland aktuell auf Platz sechs. Dass sich die Industrie den geplanten Tankrabatt (für den Liter Diesel: 16,7 Cent, für den Liter E10: 35,2 Cent) in die eigene Tasche stecken könnte, in dem sie die Preise künstlich schrittweise an die Höhe des entsprechenden Rabatts anpassen, ist derzeit die Sorge vieler Autofahrer.

Die vom Finanzministerium ausgerechnete Entlastung für Autofahrer würde dann nicht den Autofahrern selbst, sondern der Industrie zugute kommen.

Spritpreis: Es droht Chaos

In den vergangenen Wochen stieg der Benzinpreis stärker als der Ölpreis. Das Bundeskartellamt hat angekündigt: Es soll genau verfolgt werden, inwieweit der Tankrabatt tatsächlich an Autofahrer weitergegeben wird.

——————

Weitere Themen zum Spritpreis:

——————-

Der angekündigte Tankrabatt könnte am 1. Juni für in einem großen Chaos enden und für lange Schlagen an der Zapfsäule sorgen. Das wiederrum könnte einen Benzinotstand verursachen. Deswegen wird Autofahrern empfohlen vor dem 1. Juni nochmal vollzutanken, wie die „Bild“ schreibt.

Auch bei der Deutschen Bahn droht ein Chaos. Schuld ist das 9-Euro-Ticket. Mehr dazu gibt es hier. (cf)