Veröffentlicht inVermischtes

Sparkasse: Gefahr lauert am Geldautomaten – das musst du beim Geld abheben beachten

Sparkassen-Kunden müssen aufpassen, wenn sie Geldautomaten nutzen. Betrüger treiben schon wieder ihr Unwesen und haben diese manipuliert.

© IMAGO/Funke Foto Services

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Nur Bares ist Wahres, scheinen viele Menschen hierzulande zu denken. Die Deutschen hängen sehr an ihrem Bargeld, komplett auf digitale Zahlungsumwege umsteigen möchte niemand so ganz.

Doch gerade beim Geld abheben vom Konto bei der Sparkasse droht aktuell eine große Gefahr – zumindest für Kunden der Sparkasse Südwestpfalz. Das Geldinstitut warnt vor einer neuen Betrugsmasche.

Sparkasse: Geldautomaten manipuliert

Betrüger lassen sich immer wieder neue Methoden einfallen, ihre Opfer um ihr Geld zu bringen. Das weiß auch die Sparkasse und ist deshalb besonders aufmerksam, wenn es mal wieder zu Ungereimtheiten beim Online-Banking oder den Geldautomaten kommt.

Wie „Die Rheinlandpfalz“ berichtet, ist diesmal das Ersparte der Kunden der Sparkasse Südwestpfalz in Gefahr. So gab es laut des Geldinstitutes in den letzten Tagen vermehrt Fälle von Manipulationen an einzelnen EC-Automaten. Dabei war der Sichtschutz an den Tastenfeldern manipuliert oder teilweise ganz abschnitten worden.

Die Sachbeschädigung ist demnach das Werk von sogenannten „Shoulder Surfern“. Der Begriff bezeichnet Kriminelle, die mit einem Blick über die Schulter ihres Opfers sensible Daten wie die Geheimzahl einer EC- oder Kreditkarte abgreifen wollen.

Sparkasse: So können sich Kunden schützen

Konnten die Betrüger die Daten tatsächlich ausspähen, lenken sie ihr Opfer anschließend ab, um die jeweilige Karte zu stehlen. Dem Bestohlenen machen die Kriminellen dann vor, ihre Karte sei von dem Automaten eingezogen worden. In Wahrheit können sie so unbemerkt das Konto plündern, bevor der Sparkassen-Kunde überhaupt weiß, was los ist.


Mehr Themen:


Laut der Sparkasse Südwestpfalz sollten Kunden deshalb immer darauf achten, dass sie bei der Eingabe ihrer Geheimzahl von niemandem beobachtet werden können. Notfalls sollte man das Tastaturfeld mit der Hand oder einem Gegenstand abdecken. Auch ausreichender Abstand zu anderen Personen kann helfen, ebenso die Maßnahme, die benutzte Karte nie aus den Augen zu lassen. Sollte dich jemand in ein Gespräch verwickeln wollen, kannst du um einen Moment Geduld bitten, bis du deine Sparkassen-Karte wieder eingesteckt hast.