Veröffentlicht inVermischtes

Silvester 2022: Heftige Strafen für illegale Böller – du kannst sogar im Gefängnis landen

Damit Silvester 2023 für dich nicht in einer Katastrophe endet, solltest du dich an einige Auflagen halten.

u00a9 IMAGO / Marius Schwarz

Silvester zu zweit: So wird Neujahr unvergesslich

In Pandemie-Zeiten feiern die ein oder anderen lieber isolierter Silvester: Fünf Tipps, wie man den Rutsch in das neue Jahr zu zweit schön gestalten kann.

Viele Menschen können es wohl kaum erwarten das Jahr endlich zu beenden. Im Gegensatz zum vergangenen Neujahr dürfen Silvester 2022 auch wieder Böller und Raketen den Nachthimmel zieren.

Obwohl die beliebte Tradition wieder erlaubt ist, solltest du auf einige Dinge achten. Ansonsten könnte Silvester 2022 richtig teuer werden oder sogar im Gefängnis enden.

Silvester 2022 mit strengen Auflagen

Alle Jahre wieder flammt die Debatte um das Silvesterfeuerwerk auf. Um die Krankenhäuser während der Pandemie zu entlasten, mussten die Menschen in Deutschland ohne Raketen auskommen. 2023 kann allerdings wieder mit Knallern begrüßt werden. Trotzdem ist das Treiben zum Jahreswechsel mit Vorsicht zu genießen.

Bei Böllern ohne Zulassung droht nämlich eine hohe Strafe. Wer Feuerwerk kauft, sollte auf die Kennzeichnungen auf der Verpackung achten. Denn nicht alle Feuerwerkskörper sind in Deutschland erlaubt. Sind die Knaller und Raketen nicht zugelassen, kann es teuer werden. Bis zu 10.000 Euro Geldstrafe drohen, wenn man illegales Feuerwerk aus dem Ausland einführt und abbrennt. Darauf macht der Deutsche Anwaltverein (DAV) aufmerksam. Bei groben Verstößen kann sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren anstehen.

Wichtig ist, dass Käufer auf die Kennzeichnungen auf der Verpackung achten. Erlaubt sind in Deutschland nach dem Sprengstoffgesetz an Silvester Feuerwerkskörper der Kategorien F1 und F2. Dazu zählen kleine Raketen, Batteriefeuerwerk, Tischfeuerwerk, Knallfrösche und Wunderkerzen. Erlaubte Ware ist erkennbar an der Kennzeichnung „F1“ oder „F2“ sowie „CE“ und „NEM“.


Mehr News:


Silvester 2022: Böllerverkauf startet

Bei illegalen Böllern aus dem Ausland ist die Schall- und Sprengwirkung oft höher als bei Feuerwerk der Kategorien F1 und F2 – deshalb sind sie in Deutschland verboten. Um auf der sicheren Seite zu sein, sollte man im deutschen Handel zugelassenes Silvesterfeuerwerk erwerben. Diese werden zwischen dem 28. und 31. Dezember angeboten. (mit dpa)