Veröffentlicht inVermischtes

Rewe, Lidl und Co.: Rückruf! Bei diesem Fisch droht Lebensgefahr

Rewe, Lidl und Co.: Rückruf! Bei diesem Fisch droht Lebensgefahr

© IMAGO / Russian Look

Rewe: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Rewe Group mit Sitz in Köln ist eine der größten Handelskonzerne Deutschlands. Zu ihr zählen nicht nur die Supermarktkette Rewe. Dazu gehört auch Penny, Toom, Billa in Österreich, DER Touristik Deutschland und Lekkerland.

Achtung bei Rewe, Lidl und anderen Märkten! Ein Fisch-Hersteller ruft eines seiner Angebote zurück, das unter anderem bei Rewe und Lidl verkauft wird.

Denn bei einer Analyse einer bestimmten Charge wurde ein gesundheitsgefährdender Stoff entdeckt!

Rewe, Lidl und Co.: Rückruf! Es betrifft diesen Fisch

Finger weg vom Makrelenfilet der „Ostsee Fisch GmbH“. Der Hersteller warnt vor seinem eigenen Produkt – zumindest vor einer bestimmten Charge.

In dem Lebensmittel wurden Listerien nachgewiesen. Konkret handelt es sich um dieses Produkt:

  • Makrelenfilet 150g Natur
  • Artikelnummer: 48816
  • Chargennummer: L220818
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 18.09.2022
  • EWG-Nr: LT 21-18 EB

Wer den Fisch bei Rewe, Lidl und Co. bereits gekauft hat, sollte ihn auf keinen Fall essen. Stattdessen können Kunden ihn im jeweiligen Supermarkt oder Discounter zurückbringen und bekommen dann ihr Geld zurück.

Mit Listerien ist nicht zu spaßen: Der Erreger kann Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall hervorrufen. Selbst nach längerer Inkubationszeit von bis zu drei Wochen kann es zu grippeähnlichen Symptomen kommen.

+++ Rewe bietet verrücktes Produkt an – Kunden können es nicht glauben! „Bitte was?“ +++

Warnung vor Fisch bei Rewe, Lidl und Co. – das steckt dahinter

Bei gesunden Menschen verläuft eine Infektion in der Regel harmlos. Doch bei der Aufnahme besonders vieler Erreger kann es zu Fieber und Durchfällen kommen. Im schlimmsten Fall drohen bei Ausbruch einer Listeriose zu lebensbedrohlichen Blutvergiftungen und Hirnhautentzündungen.

———————————–

Mehr Themen rund um Rewe, Lidl und Co.:

Lidl, Rewe & Co.: Vorsicht! DAS solltest du vor dem Einkauf besser nicht tun

Edeka, Rewe und Co: Verschwinden immer mehr Marken-Artikel? Darauf müssen sich Kunden einstellen

Rewe, Edeka & Co.: DIESES Gemüse wird nun knapp und teuer – „Schäden an der Qualität“

———————————–

Besonders gefährdet sind in diesen Fällen Schwangere, kleine Kinder und immungeschwächte Personen. Für Schwangere ist die Listeriose besonders gefährlich, da es auf das ungeborene Kind schädigen kann. Während Schwangere eine Infektion oft nicht mitbekommen, kann es nach Angaben des Bundesinstitut für Risikobewertung zu einer Frühgeburt bis hin zu einer Fehlgeburt kommen. (ak)

Edeka kämpft gegen Preis-Wahnsinn

Kunden von Edeka können aufatmen. Der Lebensmittelmarkt hat erfolgreich gegen die angezogene Preisschraube eines Großkonzerns gekämpft. Mehr dazu hier >>>