Netflix: Konkurrenz holt immer weiter auf – das hat auch Folgen für Kunden

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Sky, DAZN, RTL und Co.: wo du welche Fußballspiele siehst

Bundesliga, Champions League und Europa League live im Fernsehen sehen. Dazu brauchst du mehr als nur ein Abo bei einem der vielen Anbieter in Deutschland. Wir sagen dir, wo du was sehen kannst!

Beschreibung anzeigen

Wird Netflix für uns alle bald teurer?

Netflix ist längst nicht mehr der einzige „Big Player“ in der Streaming-Szene. Amazon Prime, Disney+ oder Apple spielen ebenfalls in der oberen Liga mit. Daher pumpt Netflix mehr Geld in potentielle Serien- und Filmhits, um sich den Platz an der Spitze zu sichern.

Doch könnte der Streaming-Riese dieses Geld am Ende dann wieder auf den Kunden abwälzen?

Netflix: Preiserhöhung bald auch in Deutschland?

In den USA hat Netflix exakt das zuletzt getan! Innerhalb von nur 16 Monaten hat die Plattform dort ihre Abopreise gleich zweimal erhöht. Mittlerweile kostet das Basis-Paket dort 9,99 US-Dollar (umgerechnet 8,83 Euro) im Monat – und das Premiumpaket 19,99 US-Dollar (=17,68 Euro).

---------------

Das sind die aktuellen Netflix-Preise in Deutschland (Stand: Januar 2022):

  • Basis-Paket: 7,99 Euro (Videoqualität: 480p; keine Parallelnutzung mehrerer Geräte möglich)
  • Standard-Paket: 12,99 Euro (Videoqualität: 1080p; bis zu zwei Geräte gleichzeitig)
  • Premium-Paket: 17,99 Euro (Videoqualität: 4K+HDR; bis zu vier Geräte gleichzeitig)

----------------

Interessant: In Deutschland ist das Premiumpaket mit 17,99 Euro Monatskosten schon jetzt teurer als in den USA, wo der Preis bereits zweimal nach oben geschraubt wurde.

Netflix: Gericht hat bereits ein Urteil zu Preiserhöhungen gefällt

Doch justiert Netflix auch in Deutschland bald preislich nach? Nun – das könnte für den Streamingdienst hierzulande etwas schwieriger werden als in den USA.

Denn wie der „Stern“ berichtet, verfügte ein Gericht im Mai 2021, dass Netflix verpflichtet sei, im Falle einer Preiserhöhung nachzuweisen, dass man das zusätzliche Geld auch tatsächlich benötige – und dass die höheren Kosten nicht allein der Gewinnmaximierung dienen.

Netflix bald teurer?

Dass Netflix eben diesen Nachweis bald erbringen könnte, ist gar nicht mal so unwahrscheinlich. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, wird der Streaming-Dienst auf noch größere Projekte setzen und natürlich auch namhafte Stars verpflichten wollen – und all das kostet Geld!

---------------

Noch mehr News zu Netflix:

---------------

Den Kunden erwarten also potentiell aufwendigere Produktionen, aber die könnte er bald mit dem ein oder anderen Euro mehr mitfinanzieren müssen. (at)

Netflix, Amazon Prime und Co.: Konkurrent will deutschen Markt erobern

Mittlerweile reicht nicht mehr nur ein Abo für Netflix, Amazon Prime oder einen anderen Streamingdienst, um möglichst viele Angebote sehen zu können. Und jetzt soll sogar noch ein neuer Anbieter in Deutschland auf den Markt kommen.

Was sich dahinter verbirgt, liest du HIER <<<