McDonald's verschenkt neue Gläser zum Menü – doch wenn du DAS machst, gehst du leer aus

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Burger King vs McDonalds - die Fast-Food-Giganten im Vergleich

Was unterscheidet die beiden Fast-Food-Riesen McDonalds und Burger King?

Beschreibung anzeigen

Sie sind ein absoluter Klassiker und aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken: Die Cola-Gläser bei McDonald’s.

Nun gibt es sie wieder zu jedem McMenü. Doch wer bei McDonald’s bestellt und nicht genau aufpasst, könnte leer ausgehen.

McDonald’s mit neuen Gläsern – eins solltest du beachten

McDonald's bietet wieder Cola-Gläser an – und viele Kunden wittern bereits die Chance, ihre Sammlungen zu erweitern. Doch ein kleiner Fehler könnte dafür sorgen, dass sie am Ende leer ausgehen.

+++ Burger King: Mann bricht auf Parkplatz zusammen! Es kommt zu unmenschlichen Szenen +++

-------------------------

Das ist McDonald's:

  • Gegründet am 15. Mai 1940, Sitz in Oak Brook (Illinois, USA)
  • umsatzstärkster Fast-Food-Konzern der Welt
  • 2020 betrug der Umsatz 19,2 Milliarden US-Dollar
  • Restaurants gibt es in 120 Ländern, der Großteil der rund 36.000 Standorte wird von Franchise-Unternehmern betrieben
  • weltweit rund 205.000 Mitarbeiter

-------------------------

Wenn man nämlich über den Lieferdienst „Lieferando“ bei McDonald's bestellt, ist das Cola-Glas zurzeit nicht mit dabei.

+++ McDonald's: Muslimische Frau bestellt für ihre Kinder Burger – was sie darauf findet, ist einfach nur dreist! +++

McDonald’s erklärt: Keine Gläser über Lieferando

Auf eine Kundenfrage über Facebook antwortet McDonald’s: „Via Lieferando gibt's die Gläser nicht. Jedoch kommt schon bald eine gesonderte Aktion, explizit für unseren Lieferdienst.“

-------------------------

Mehr zu McDonald's:

-------------------------

Auch für einen weiteren Aspekt der Glas-Aktion gelten strenge Voraussetzungen: Sammler, die Cola-Gläser in allen fünf verfügbaren Farben ergattern können, haben die Chance auf ein limitiertes Regenbogenglas – allerdings nur, wenn man sich zuvor in der McDonald's-App registriert hat.