Veröffentlicht inVermischtes

Lotto: 19-Jähriger gewinnt 11 Millionen – und zerstört sein ganzes Leben

Nachdem ein 19-jähriger Mann 11 Millionen Euro im Lotto gewonnen hatte, fing er an nach und nach die Kontrolle über sein Leben zu verlieren.

Ein 19-jähriger Mann gewann 11 Millionen Euro im Lotto. Danach verlor er Frau, Haus und Geld.
u00a9 IMAGO/Bju00f6rn Trotzki

Lotto-König„Chico“ aus Dortmund: Die Geschichte des Millionärs aus der Nordstadt

Wer hat wohl nicht schon einmal davon geträumt, im Lotto zu gewinnen? Auf einen Schlag wären alle Sorgen wie weggeblasen, zumindest die finanziellen, aber das ist ja schon ein gewaltiger Brocken für viele Menschen.

Ein Lotto-Gewinn muss aber nicht immer nur unbedingt ein Segen sein. Genau diese Erfahrungen musste jetzt auch ein 19-jähriger Mann machen, der zwar 11 Millionen im Lotto gewann, aber danach sein gesamtes Leben zerstörte.

Lotto: Deshalb zerstörte der 19-Jährige sein Leben nach dem Millionen-Gewinn

Laut Informationen der „Sun“ trug der damals 19-jährige Michael Carroll eine elektronische Fußfessel, als er in der Lotterie 9,7 Millionen Pfund (ca. 11 Millionen Euro) gewann. Mit dem größten Gewinn in seinem Leben begann auch sein Untergang. Denn der 19-jährige Carroll verprasste sein neues Vermögen direkt für Villa mit sechs Schlafzimmern, die er auch gleich mal mit einem Swimmingpool und einer Autorennbahn ausstattete.

+++ Lotto: Freunde knacken Millionen-Jackpot – dann kommt es zum großen Albtraum +++

Aber sein großes Problem war seine Drogenabhängigkeit. Seine Abhängigkeit führte dazu, dass er 2000 Pfund am Tag für Kokain ausgab und das führte dazu, dass der 19-Jährige schließlich völlig mittellos wurde. Carroll selber sagt: „Der Dealer, der mich mit Crack bekannt gemacht hat, hat mehr von meinem Lottogeld als ich.“

Lotto: So verlor er am Ende alles

Für Carroll hatte sein exzessiver Lebensstil zur Folge, dass ihn auch seine Frau Sandra verließ und das nur einen Monat nach dem die beiden geheiratet hatten. Der Grund war scheinbar, dass seine Frau von seinen grenzenlosen und unaufhörlichen Partys entsetzt war.

Des Weiteren beschuldigte seine Ex-Frau ihn, sie mit mehreren Sexarbeiterinnen betrogen zu haben. Daher kam es auch vor Gericht zu einem Vergleich, durch den ihr 1,4 Millionen Pfund zugesprochen wurden.


Mehr News:


Michaels Frau Sandra verließ ihn nur einen Monat nach ihrer Hochzeit , nachdem sie von seinen unaufhörlichen Partys entsetzt war. Sie beschuldigte ihn auch, sie mit Sexarbeiterinnen betrogen zu haben, und kam in einem Vergleich mit 1,4 Millionen Pfund davon.

Anschließend musste Carroll auch ins Gefängnis, weil er einer Anordnung zur Drogenbehandlung nicht nachgekommen war. Der Mann wurde dann endgültig für Bankrott erklärt und fing an, Arbeitslosengeld zu beziehen.