Lidl: Kunden sehen immer wieder dieses Angebot – Vorsicht, dahinter stecken Betrüger!

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Viele Lidl-Kunden freuen sich über Werbung ihres Discounters, insbesondere auch auf Facebook. Diverse Angebote von Lidl locken da natürlich sehr.

Aber Vorsicht! Bei diesem Angebot von Lidl solltest du lieber nicht zuschlagen. Wir klären auf, was dahintersteckt.

Lidl: Facebook-User warnt vor diesem Angebot

Dem einen oder anderen dürfte die Lidl-Werbung bei Facebook bereits aufgefallen sein. Angeblich soll der Discounter E-Scooter verschenken, die bekanntlich ziemlich teuer sind. Jetzt warnt ein User auf der Facebookseite von Lidl vor diesem Trickbetrug.

-------------------------------------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

-------------------------------------------------------

„Bitte unternehmt endlich was gegen diese Facebook-Werbung, wo behauptet wird, dass Lidl E-Scooter verschenkt.“ Der User beschwert sich weiterhin, dass er die Werbung wiederholt gemeldet habe, jedoch ohne Erfolg.

Lidl: Jetzt bezieht der Discounter Stellung

Nur eine Stunde nach dem Post folgt die Antwort von Lidl. „Lidl steht in keiner Verbindung zu diesen Werbeanzeigen. Wir prüfen derzeit unsere Möglichkeiten, rechtlich dagegen vorzugehen.“ Das Lidl-Facebook-Team bedankt sich sogar in den Kommentaren für die Meldung.

-------------------------------------------------------

Weitere Lidl-News:

Lidl: Rückruf von Pasta-Sauce! Giftiger Stoff enthalten

Lidl: Italiener diskutieren hitzig über dieses Produkt in deutschen Filialen – „Ich verstehe es nicht!“

Lidl, Aldi und Co.: Kunden enttäuscht! Das ist der Grund für leere Regale

-------------------------------------------------------

Andere User machen den Vorschlag, das Ganze einfach zu ignorieren. Einer antwortet ironisch „wie, dass stimmt nicht?“. Die Hoffnung bleibt, dass die Betrüger bald zur Rechenschaft gezogen werden. Also weiterhin vorsichtig bleiben. (mbo)