Lidl: Rückruf von Pasta-Sauce! Giftiger Stoff enthalten

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Lidl-Kunden aufgepasst! Der Discounter ruft ein Produkt zurück.

Betroffen ist das „Italiamo Pesto alla Genovese“ im 190 Gramm-Glas, das es bei Lidl in Deutschland und Österreich zu kaufen gibt.

Lidl: Pesto-Rückruf wegen giftigem Stoff

Wie „produktwarnung.eu“ meldet hat der italienische Hersteller „F.IIi Polli spa“ darüber informiert, dass das Produkt „Italiamo Pesto alla Genovese“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 03/2024 zurückgerufen wird. Wie das Unternehmen mitteilt, kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Produkt mit Ethylenoxid belastet sei.

-------------------------------------------------------

Das ist Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

-------------------------------------------------------

Der Stoff ist in der EU nicht zugelassen. Der Biozidwirkstoff wird als gesundheitsschädlich eingestuft. Kunden sollten den Rückruf unbedingt beachten und das Produkt auf keinen Fall verzehren.

Betroffene Gläser des Pestos können in allen Lidl-Filialen zurückgeben werden. Das Geld dafür wird selbstverständlich erstattet. Solltest du den Kassenbon zu dem Einkauf nicht mehr parat haben, ist das kein Problem.

-------------------------------------------------------

Weitere Lidl-News:

Lidl: Italiener diskutieren hitzig über dieses Produkt in deutschen Filialen – „Ich verstehe es nicht!“

Lidl-Account gehackt, Kunde betrogen! Die Reaktion des Discounters macht ihn fassungslos

Aldi, Lidl, Rewe & Co.: Kunden aufgepasst! Diese Produkte werden künftig teurer

-------------------------------------------------------

Von dem Rückruf sind ausschließlich Gläser mit dem MHD 03/2024 und den Losnummern MUB533 und MUB535 betroffen. Anderen Produkte der Marke „Italiamo“ sollen laut „produktwarnung.eu“ nicht betroffen sein. (cm)