Lidl macht es der Konkurrenz nach – DAS wird bald nicht mehr angeboten

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Lidl: Die Erfolgsgeschichte des Discounters

Beschreibung anzeigen

Discounter Lidl plant eine große Änderung, die das Sortiment betrifft. Damit geht der Discounter einen wichtigen Schritt.

Konkurrenten wie Aldi haben sich bereits dazu entschieden. Nun zieht Lidl nach – und überholt die anderen Märkte sogar!

Lidl: Discounter will nur noch deutsches Schweinefleisch anbieten

Gemeint ist die Umstellung auf das sogenannte „5xD“-Schweinefrischfleisch. Die Kriterien, die dabei im Fokus stehen, sind Geburt, Aufzucht, Mast, Schlachtung und Zerlegung/Verarbeitung. All das soll in Deutschland stattfinden.

So soll dem Import von billigem Fleisch aus dem Ausland ein Riegel vorgeschoben werden, was auch dem Wohl der Tiere zu Gute kommt, da Lebendtransporte, bei denen lange Strecken zurückgelegt werden, somit auch entfallen.

Die Verkündung der Entscheidung für „5xD“ fand im Rahmen des Formats „Lidl im Dialog – Gemeinsam mit der deutschen Landwirtschaft zu mehr Tierwohl“ am 30. November in Berlin statt. Dort hatte Lidl mit Akteuren aus der Branche über mehr Tierwohl in der deutschen Landwirtschaft gesprochen. Thema waren die aktuellen Herausforderungen sowie konkrete Lösungsansätze.

-----------------------------

Ein paar Fakten über Lidl:

  • Die ersten Lidl-Filialen wurden in den 70ern in Ludwigshafen eröffnet
  • 1999 führt Lidl als erster Discounter Scannerkassen ein
  • Lidl hat in fast allen Ländern Europas Filialen
  • sogar in den USA gibt es rund 100 Filialen
  • weltweit über 190.000 Mitarbeiter, in Deutschland über 70.000 (Stand 2020)

-----------------------------

Der Discounter Lidl achtet schon seit geraumer Zeit darauf, primär heimische tierische Erzeugnisse in seinem Sortiment zu haben. So stammt die Milch, die bei Lidl angeboten wird, bereits vollständig aus Deutschland. Auch das Frischfleisch und das frische Geflügel kommen primär aus Deutschland.

Lidl verkündet Entscheidung für „5xD“ – Schweinefrischfleisch aus dem Ausland wird es somit nicht mehr geben

Im Rahmen von „Lidl im Dialog – Gemeinsam mit der deutschen Landwirtschaft zu mehr Tierwohl“ gab das Unternehmen nun bekannt, auch beim Schweinefleisch nachziehen zu wollen. Aldi beispielsweise hatte bereits angegeben, bis Ende 2022 komplett auf „5xD“-Schweinefrischfleisch umsteigen zu wollen. Lidl erklärte, gemeinsam mit seinen Partnern in den letzten Wochen und Monaten daran gearbeitet zu haben, auf deutsches Schweinefrischfleisch umzustellen.

Lidl will nun als erster deutscher Händler ein flächendeckendes „5xD“-Angebot bei „konventionellem Schweinefrischfleisch“ sowie Wurstwaren der Marke „Metzgerfrisch“ einführen. Das soll schon im ersten Quartal 2022 passieren.

-----------------------------

Mehr News zu Lidl:

-----------------------------

Die Erkenntnisse aus dem Dialog wird Lidl nun nutzen, um auch an anderen Stellschrauben für mehr Tierwohl zu drehen. (alp)

>>> Wie Lidl die Altpapierflut begründete, die entstand, weil eine Frau unzählige Pakete geliefert bekam, erfährst du hier <<<