Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Neuer Service auf „Mein Schiff“-Flotte – doch er hat einen Haken

Die Kreuzfahrt-Linie „Mein Schiff“ ist bei Urlaubern beliebter denn je. Jetzt hat die Reederei einen neuen Service gestartet.

© IMAGO/Martin Wagner

Kreuzfahrten: Diese Ziele sind besonders beliebt

Eine Kreuzfahrt ist Erholung pur. Überall nur Wasser, ein Pool zum Abkühlen und leckere Drinks. Das klingt eigentlich nach dem absoluten Paradies – wenn da nicht das berüchtigte Internet wäre. Denn auf dem Sonnendeck im Liegestuhl schnell mal die sozialen Netzwerke checken und Nachrichten an die Lieben zu Hause verschicken, das ist gar nicht so einfach.

+++ Kreuzfahrt: Wie sich Urlauber an Bord der Aida aufführen, macht einige rasend +++

Schließlich lässt sich die vom Festland gewohnte Flatrate auf hoher See meist nicht nutzen. Eine Lösung bieten daher Kreuzfahrtanbieter wie „Mein Schiff“. Jetzt hat sich die Reederei einen neuen Service einfallen lassen. Doch die Sache hat einen Haken.

Kreuzfahrt-Flatrate: Internet auf dem Wasser

Internet auf einem Kreuzfahrtschiff ist so eine Sache. Denn die an Land genutzten Mobilfunknetze decken die Seegebiete in der Regel nicht ab, da die Reichweite landbasiert (terrestrisch) ist. Auf hoher See können daher herkömmliche Flatrates oft nicht genutzt werden. Deshalb werden die Schiffe mit einer Funkstation ausgestattet, die sich über Satellit mit der Basisstation eines Mobilfunkbetreibers an Land verbindet. So ermöglichen Kreuzfahrtreedereien ihren Passagieren, auch auf hoher See mobil zu bleiben. „Mein Schiff“ bietet dafür einen ganz besonderen Service.


Auch aktuell: Kreuzfahrt: Mega-Star auf Schiff entdeckt! SIE treibt sich jetzt öfter hier herum


Schon seit längerem bietet „Mein Schiff“ die Volumentarife S, M, L und XL für jeweils 8, 15, 35 und 75 Euro an. Darin enthalten sind entweder 500 MB, 1 GB, 3 GB oder 7 GB. Für diejenigen, die hier nicht das passende Angebot finden, hat die Reederei nun ein neues Angebot herausgebracht.

Neue Internettarife sollen das Angebot erweitern

„Mein Schiff“ hat nun drei neue Tarife ins Angebot aufgenommen, diese tragen die Namen „SurfLight, SurfFlow und SurfStream“ und sind sogar auf bis zu drei Endgeräten nutzbar. 1GB, 20GB und 25GB sind für jeweils 15, 75 und 99 Euro inkludiert. Doch es gibt auch einen Haken: Das Internet in diesen Tarifen darf längst nicht für alles genutzt werden! In den Surf-Tarifen nur für Social Media, E-Mail und Messaging. Mehr nicht. Im Bett eine neue Folge der Lieblingsserie auf Netflix schauen oder ein Level im Handyspiel spielen – Fehlanzeige. Dafür müssen die anderen Tarife genutzt werden, die allerdings nicht für drei Geräte nutzbar sind.

Wer also uneingeschränktem Internetzugang haben möchte, muss weiterhin die Volumentarife S, M, L und XL nutzen.


Das könnte dich auch interessieren:


Neben den Surftarifen gibt es noch eine Neuheit bei „Mein Schiff“: Eine extra Social Media Flat. „Darin enthalten ist ein umfangreiches Portfolio an sozialen Netzwerken, wie Facebook (ohne Video), Facebook Messenger, Instagram, LinkedIn, Pinterest, Tumblr […]“ und noch viele mehr, heißt es auf der Website. Nach Angaben von „Schiffe und Kreuzfahrten“ soll diese Flat 49 Euro pro Reise kosten.

Entweder nur ein Endgerät oder eingeschränkter Zugang: Kreuzfahrtpassagiere müssen sich für eine Flatrate entscheiden, die für sie das kleinere Übel ist.