Veröffentlicht inVermischtes

Kreuzfahrt: Paar will Flitterwochen machen – dann aber beginnt die Hölle auf Erden

Kreuzfahrt: Paar will Flitterwochen machen – dann aber beginnt die Hölle auf Erden

Kreuzfahrt: Paar will Flitterwochen machen – dann aber beginnt die Hölle auf Erden

Kreuzfahrt: Paar will Flitterwochen machen – dann aber beginnt die Hölle auf Erden

Kreuzfahrten: Urlaub auf hoher See

Von Jahr zu Jahr stechen mehr Touristen in See. Kreuzfahrten werden weltweit immer beliebter. Auch immer mehr Deutsche machen Urlaub auf hoher See.

Viele Frischvermählte träumen von den perfekten Flitterwochen auf einer Kreuzfahrt. Ein Hochzeitspaar wollte sich diesen Traum mit der „Mein Schiff 6“ erfüllen. Doch, pustekuchen!

Kurz vor Beginn der Kreuzfahrt folgt der Schock. Tui hat die geplante Hochzeitsreise kurzerhand abgesagt. Über die Gründe berichtet unser Partnerportal „MOIN“.

Kreuzfahrt fällt aus – Enttäuschung ist gewaltig: „Ich könnte heulen“

Demnach habe das Paar im Dezember vergangenen Jahres geheiratet. Am 19. April sollte es losgehen. Von Hamburg nach Zeebrügge und Amsterdam. Doch daraus wird jetzt nichts. Denn das Kreuzfahrt-Schiff müsse außerplanmäßig gewartet werden, nachdem eine Werft der „Mein Schiff 6“ unerwartet abgesagt habe, berichtet eine Tui-Sprecherin gegenüber „Moin“.

—————————

Daten und Fakten zu „Mein Schiff“:

  • Insgesamt sieben Kreuzfahrtdampfer zählen zur „Mein Schiff“-Flotte der Reederei Tui Cruises
  • Die gesamte „Mein Schiff“-Flotte fährt unter der Flagge von Malta, daher gibt es auch keine Umsatzsteuer an Bord
  • Die Reederei hat ihren Firmensitz in Hamburg
  • Bis voraussichtlich 2026 sollen drei neue „Mein-Schiff“-Kreuzer gebaut werden
  • Insgesamt ca. 6.980 Besatzungsmitglieder sind an Bord der Schiffe für Tui Cruises im Einsatz

—————————

Die geplante Reise von Hamburg aus müsse Tui deshalb „schweren Herzens“ absagen. „Ich könnte heulen“, berichtet die Braut und zog unmittelbare Konsequenzen.

Kreuzfahrt: Paar wandert zur Konkurrenz

Es sei nicht die erste Absage für das Paar. Coronabedingt seien beiden bereits drei Kreuzfahrten mit der „Mein Schiff“ gestrichen worden. Deshalb sei das Paar jetzt zur Konkurrenz abgewandert. Ihre Flitterwochen verbringen die frisch Verheirateten nun auf einem „Aida“-Kreuzfahrtschiff. Startpunkt: Warnemünde. Ein Albtraum vor allem für den Bräutigam: „Der Traum meines Mannes ist, aus Hamburg auszulaufen“, berichtete seine Ehefrau.

—————————

Weitere Kreuzfahrt-Meldungen:

—————————

Welche Entschädigung Tui den Betroffenen anbietet kannst du hier bei „Moin.de“ nachlesen >>>

Interessant für alle Whatsapp-Nutzer: Wenn du DIESE Fehler machst, könnte es teuer werden. Mehr dazu hier>>>