Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland, Rewe und Co: Düstere Aussichten für Kunden! Wird DIESES wichtige Produkt bald teurer?

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Inflation in Deutschland, schwindende Ressourcen im Ausland und gestiegene Rohstoffpreise: Das bekommen auch die Kunden von Kaufland, Rewe und anderen Supermärkten zu spüren.

Denn ein Hersteller kündigt jetzt massive Preiserhöhungen an. Da seine Produkte auch bei den Supermärkten Kaufland, Rewe und Co. verkauft werden, sind deren Kunden gleich mit betroffen.

Kaufland, Rewe und Co: Hersteller hebt Preise für beliebtes Produkt an – und das schon zum zweiten Mal

Es ist das beliebteste Getränk noch vor Wasser oder Bier: Kaffee. Doch beim Einkaufen der braunen Bohne werden die Kunden demnächst wohl nicht mehr so viel Spaß haben. Denn wachmachende Genussmittel wird jetzt teurer. Der Vorreiter des deutschen Kaffeeröster-Marktes Tchibo kündigt jetzt bereits zum zweiten Mal innerhalb von wenigen Monaten eine Preiserhöhung an.

Schon im Juni 2021 stieg der Preis um 50 Cent bis 1 Euro pro Pfund. Zum 21. Februar soll er erneut um 50 Cent bis 1,30 Euro ansteigen. Grund dafür ist der deutlich teurer gewordene Rohkaffeepreis. „Wir haben lange gezögert, aber seit vergangenem Sommer sind die Rohkaffeepreise um 50 Prozent gestiegen. Dieser Entwicklung tragen wir Rechnung und passen nun unsere Verkaufspreise an“, so Sprecher Arnd Liedtke.

Und auch diese Entwicklung hat einen ernsten Hintergrund, wie „Focus“ erklärt.

Kaufland, Rewe und Co: Kaffeepreise gehen durch die Decke – DAS ist der Grund

Insbesondere in Brasilien sei das Vorkommen zurzeit knapp, so Rohstoffexpertin Claudia Wellenreuther vom Hamburger Forschungsinstitut HWWI. Nach einer extremen Trockenzeit habe dort eine Frostperiode eingesetzt, die die Kaffeeernte teils vernichtet habe.

——————————-

Mehr News zu Kaufland, Rewe und Co:

——————————-

Gleichzeitig steigt auch der Einkaufspreis auf dem Markt, und an der Börse hat der aktuell starke Dollar Vorteil gegenüber dem Europäischen Euro. Die beliebteste Kaffeesorte Deutschlands, Arabica, kostet mittlerweile sogar mehr als doppelt so viel, wie vor einem Jahr, wie Rohstoffanalyst Carsten Fritsch von der Commerzbank erklärt.

Während Tchibo nun die Preise erhöht, wollen die Discounter, wie zum Beispiel Aldi, bisher noch nicht nachziehen, wie „Focus“ berichtet.