Veröffentlicht inVermischtes

Kaufland: Öffnungszeiten zu Ostern – was du beachten musst

Wer bei Kaufland rund um Ostern Besorgungen für die Feiertage machen will, muss die gesetzlichen Feiertage im Hinterkopf haben.

u00a9 IMAGO/NurPhoto

Kaufland: Die Erfolgsgeschichte der Supermarktkette

Die Lebensmittel-Einzelhandelskette Kaufland wurde 1968 gegründet und hat seinen Hauptsitzt im baden-würrtembergischen Neckarsulm. Die Kaufland Stiftung und Co. KG gehört genau wie der Discounter Lidl zur Schwarz Gruppe. Kaufland beschäftigt insgesamt 132.000 Mitarbeiter.

Das Osterfest rückt näher, und Menschen bereiten sich darauf vor, die Feiertage mit Familie und Freunden zu verbringen.

+++ Lidl und Kaufland in NRW: Streik-Hammer schockt Kunden – ausgerechnet jetzt! +++

Wer noch Last-Minute-Einkäufe erledigen muss, sollte jedoch die Öffnungszeiten von Kaufland & Co. im Blick haben, um nicht vor verschlossenen Türen zu stehen.

Kaufland zu Ostern: Gründonnerstag für Einkäufe nutzen

Am Gründonnerstag (28. März) können Kunden bei Kaufland und anderen Supermärkten noch ganz normal ihre Einkäufe tätigen, denn dieser Tag ist kein gesetzlicher Feiertag. Die Öffnungszeiten sind wie üblich, meist von 7 bis 22 Uhr, sodass man genug Zeit hat, sich auf Ostern vorzubereiten.

Es ist empfehlenswert, notwendige Einkäufe frühzeitig zu erledigen, um einem möglichen Ansturm zu entgehen.

+++ Rewe-Öffnungszeiten zu Ostern – dann kannst du einkaufen +++

Karfreitag: Filialen nur an Sonder-Standorten geöffnet

Dagegen stehen Einkäufer an Karfreitag (29. März) vor verschlossenen Läden, da dieser ein gesetzlicher Feiertag ist. Eine Ausnahme bilden höchstens Kaufland-Filialen an Sonder-Standorten wie Bahnhöfen und Flughäfen, die geöffnet sein können. Hier lohnt es sich, im Vorfeld die lokalen Gegebenheiten zu überprüfen.

Karsamstag (30. März) bietet sich als letzte Gelegenheit vor Ostern für einen Großeinkauf an, denn an diesem Tag ist kein gesetzlicher Feiertag und sämtliche Filialen von Kaufland sind zu regulären Öffnungszeiten zugänglich. Dieser Tag ist bekannt für seine hohe Frequenz an Kunden, weshalb ein früher Einkaufsstart von Vorteil sein kann, um lange Schlangen und Wartezeiten zu vermeiden.

Fast alle Kaufland-Filialen an Ostersonntag und Ostermontag geschlossen

An Ostersonntag (31. März) sind die Kaufland-Filialen sowieso geschlossen. Ostermontag (1. April) ist ebenfalls ein gesetzlicher Feiertag, fast alle Filialen von Kaufland bleiben an diesem Tag geschlossen. Wer jedoch dringend etwas benötigt, könnte Glück haben, denn Filialen an Sonderstandorten könnten auch an Ostermontag geöffnet sein. Dies gilt es, vorher zu prüfen.

Ab Dienstag, 2. April, kehrt schließlich Normalität in die Einkaufswelten zurück. Kunden können bei Kaufland und anderen Supermarktketten wieder ohne Einschränkungen und Besonderheiten ihre Einkäufe verrichten.



Weitere Anbieter wie Aldi, Edeka, Rewe oder auch Lidl folgen ähnlichen Mustern, wobei filialspezifische Öffnungszeiten bestehen können, insbesondere in touristischen Regionen oder an Sonderstandorten. Bei Edeka ist es außerdem wegen der genossenschaftlichen Organisation möglich, dass einzelne Marktbetreiber gesonderte Regelungen treffen – das Gleiche gilt für Rewe-Märkte. Um sicherzugehen, sollten Kunden also lokale Informationen im Vorfeld einholen und ihre Einkaufspläne für Ostern entsprechend anpassen.

Liebe Leserinnen, liebe Leser,
dieser Artikel wurde teils maschinell erstellt. Bei der Überprüfung des Inhaltes ist uns ein Fehler unterlaufen. In einer früheren Version des Artikels hieß es, die Öffnungszeiten seien rund um Ostern „geändert“ worden. Das war nicht korrekt. Tatsächlich bleiben die Geschäfte wegen der Feiertage geschlossen. Wir haben den Text angepasst und bitten um Entschuldigung.