Hund fliegt mit Halter im Flugzeug – kurze Zeit später ist er tot

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

So schützt du deinen Hund vor der Sommerhitze

Heiße Sommer-Temperaturen sind für deinen Hund gefährlich. Deshalb solltest du diese Regeln beachten.

Beschreibung anzeigen

Purer Albtraum für jeden Halter eines Hundes! Dieser Hund sollte eigentlich sicher mit dem Flugzeug bei seinem Besitzer ankommen.

Doch das Wiedersehen findet leider nicht mehr statt. Noch am Flughafen kommt die Nachricht: Der Hund ist tot.

Hund stirbt nach Reise im Flugzeug

Ein Hundebesitzer aus Seattle erwartet seinen 2-jährigen Pitbull Louis am Flughafen. Doch dann bekommt er die Nachricht, sein Hund sei während des Fluges mit Hawaiian Airlines gestorben. Noch ist unklar, woran.

Randall Carpio, Besitzer von Louis und Naturheilkundler, wollte den Hund zur emotionalen Unterstützung seiner Patienten einsetzen. Louis sei ein ganz besonderer Hund gewesen, „einer von 1 Million“. Außerdem gehörte er einer seltenen Rasse an, die sich „Isabella Lilac“ nennt. Louis Großvater wurde tatsächlich für 750.000 US-Dollar verkauft.

Hund: Airline macht es Besitzer schwer

„Kiro7“ schildert, dass Carpio die Airline anrief, die dann eine Autopsie anordneten. Danach kam aber keine weitere Nachricht, was jetzt genau mit dem Hund passiert war. „Wir haben keinen Bericht. Wir haben keine Fotos. Wir haben absolut gar nicht, nur das Wort einer Drittpartei der Airline, dass die Autopsie durchgeführt wurde", so Carpios Anwalt. Das sei nicht akzeptabel!

---------------------------

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

---------------------------

Der Hund soll dann wenig später verbrannt und seine Asche an Carpio gesendet worden sein. Allerdings war dieser bei der Zustellung nicht anwesend und deshalb wartet Louis Asche nun noch bei der Post. Dann meldet sich die Airline doch zurück, der Bericht der Autopsie sei längst beim Besitzer angekommen.

Hund: Airline warnt vor Problemen

Hawaiian Airlines warnt auf seiner Webseite davor, Hunde mit kurzen Nasen fliegen zu lassen. Sie könnten während des Fluges Atemprobleme bekommen. Laut eigener Aussage sei Carpio vor dem Flug allerdings nicht gewarnt worden.

---------------------------

Mehr zum Thema Hund:

---------------------------

„Wenn ich einen definitiven Beweis hätte, dass er gestorben ist, wenn sie mir Foto-Beweise gezeigt hätten von der Autopsie, dann würde ich mich weniger traurig und verletzt und angelogen fühlen.“ Carpio möchte die Airline zunächst nicht verklagen. Er will einfach nur herausfinden, was seinem Hund passiert ist.

Ein Drama ist auch bei Dreharbeiten für die neue Martin-Rütter-Sendung "Die Welpen kommen" passiert. Was genau los war, liest du hier>>>