Veröffentlicht inVermischtes

Hund spurlos verschwunden – unfassbar, was seine Halter bei der Suche nach ihm miterleben müssen: „gestohlen oder tot“

Drei Erziehungsfehler bei Hunden, die du besser nicht machen solltest

Du willst einen braven Hund? Dann solltest du diese Erziehungsfehler nicht machen.

Unfassbar, was dieses Pärchen bei der Suche nach ihrem geliebten Hund miterleben musste…

Vierbeiner Pastis (3) verschwand Anfang Dezember 2021 von einer Farm in Großbritannien. Seine Besitzer Valerio und Aurora Goia wollten ihren Hund mithilfe einer großangelegten Suchaktion wiederfinden – doch mit DIESER Reaktion hätten sie nie gerechnet.

Hund verschwindet spurlos: Verzweifeltes Pärchen startet Suchaktion

Die Goias scheuten keine Kosten und Mühen. Sie ließen rund 200 Plakate drucken, die sie in der Stadt verteilten. Darauf zu sehen: Ein Foto von Pastis, sowie die Kontaktdaten der Besitzer.

Zu Beginn ihrer Suche durchkämmten sie sogar täglich zwölf Stunden lang die Umgebung – doch erfolglos. Von Pastis fehlte weiterhin jede Spur. Was für ein emotionaler Stress für die Halter! Und dann auch noch diese Nachricht…

Hund: Person entfernt Suchplakate!

Denn eine unbekannte Person aus der Umgebung war offenbar genervt von den Suchplakaten – und riss einige davon einfach ab!

——————————

Der Haushund als Begleiter des Menschen:

  • Domestizierung fand vor etwa 15.000 bis 100.000 Jahren statt
  • die wilde Stammform ist der Wolf
  • weltweit gibt es etwa 500 Millionen Haushunde
  • allein in Deutschland leben 9 Millionen als Haustiere

——————————

Nur um sie dann anschließend in einer Tüte mitsamt einer herzlosen Nachricht an die Goias zu schicken!

Hund: Niederschmetternder Brief an die Halter

In seiner beigefügten Notiz verwies der Unbekannte auf den vielen Müll in der umliegenden Natur – und auf die Gefahr, die dieser Müll für Tiere in der Wildnis (oder auch entlaufene Haustiere) darstellt: „Wenn ein Hund am 8. Dezember verschwindet, sind die Chancen auf eine Rückkehr schon nach zwei Wochen extrem gering.“

——————————

Mehr Themen zum Hund:

——————————

Weiter schrieb er: „Entweder er will einfach nicht nach Hause kommen, er wurde gestohlen oder er ist tot – und darum ist es an der Zeit, eure Plakate zu entfernen. In den letzten zwei Wochen habe ich um die 20 Stück abgehängt und in den Müll geworfen – nass, unlesbar und mittlerweile irgendwie sinnlos.“

Hund: Besitzer fassunglos – „Dieser Brief hat uns zerstört“

„Dieser Brief hat uns zerstört“, gibt Hundebesitzer Valerio zu. Doch aufgeben kommt für ihn nicht in Frage: „Wir haben noch mehr Poster gedruckt.“

Die Polizei versucht bereits, den anonymen Verfasser des Briefes zu finden, heißt es in der „Sun“. Von Pastis fehlt jedoch auch heute nach rund sieben Wochen nach wie vor jede Spur… (at)