Veröffentlicht inVermischtes

Hochzeit: Braut verlangt Unfassbares von schwangerer Trauzeugin – „Es wird den Leuten auffallen“

Hochzeits-Checkliste: Schritt für Schritt zur perfekten Trauung

Hast du vor deiner Hochzeit an DIESE Dinge gedacht?

Kurz vor einer Hochzeit liegen die Nerven bei vielen blank. Das rechtfertigt aber nicht, was eine Braut von ihrer hochschwangeren Schwester verlangte! Der Fall sorgt im Netz für mächtig Gesprächsstoff.

Weil die Frau während ihrer Hochzeit der Mittelpunkt der Aufmerksamkeit sein möchte, verlor sie scheinbar etwas die Nerven und schoss mit ihren Überlegungen deutlich übers Ziel hinaus. Ihre Schwester, die zugleich die Trauzeugin ist, ist darüber alles andere als erfreut.

Hochzeit: Braut verlangt, dass ihre Schwester ihr Baby heimlich zur Welt bringt – Das ist der Grund

Diese Geschichte ist schier unglaublich. Die Verfasserin eines Beitrags in einem Hochzeits-Forum beteuert jedoch, dass sich das Geschilderte tatsächlich so zugetragen habe.

Kayla, wie die Schwester der Braut heißt, beginnt ihren Beitrag mit der Information, dass sie hochschwanger ist. Der errechnete Geburtstermin ihres Kindes liege nur wenige Wochen hinter dem Datum der Hochzeit ihrer Schwester.

Die Trauzeugin rückt das Hochzeitskleid einer Braut zurecht.
Was eine Braut vor ihrer Hochzeit von ihrer schwangeren Trauzeugin und Schwester verlangte, ist unfassbar. (Symbolbild) Foto: IMAGO / agefotostock

Ihre Schwester habe daher Angst, dass Kaylas Schwangerschaft ihr an ihrem großen Tag in die Quere kommen könnte. „Ihre Sorge ist, dass ich früher Wehen bekomme. Wenn das eintritt, verlangt sie, dass ich unter keinen Umständen ein Wort darüber verliere, sondern einfach gehe“, erklärt die Frau.

Selbst den Eltern soll Kayla im Ernstfall nicht verraten, dass ihre Wehen eingesetzt haben. „Sie hat mich auch gebeten, dann bis zum nächsten Tag nichts [in den sozialen Netzwerken] zu posten oder meinen Eltern zu schreiben.“

Hochzeit: Braut ist neidisch auf schwangere Schwester – sie könnte mehr Aufmerksamkeit bekommen

Die Frau habe der Braut zwar beteuert, es nicht an die große Glocke zu hängen, falls die Wehen auf der Hochzeit einsetzen. Doch danach hört für sie der Spaß auf! Müsse sie von der Location ins Krankenhaus fahren, werde sie ihren Eltern darüber informieren. Immerhin müssten diese dann auf ihre älteren Kinder aufpassen.

Die Braut sei mit diesem Kompromiss „nicht einverstanden“ – und das, obwohl Kayla sie darauf hinwies, dass ihre Abwesenheit als Trauzeugin und Schwester der Braut ohnehin nicht unbemerkt bleiben würde. „Es wird den Leuten auffallen“, gibt sie zurecht zu bedenken.

Schwester der Braut soll Sex als Ausrede benutzen, um die Hochzeit vorzeitig zu verlassen

Der absurde Vorschlag der Braut: Sollte ihre Schwester die Feier vorzeitig verlassen müssen, könne sie auf Nachfrage einfach Folgendes antworte: „Ich gehe jetzt meinen Mann in einer Besenkammer f**ken.“ Es bedarf wohl eigentlich keiner Erwähnung, dass Kayla wenig begeistert auf diese Idee reagierte.


Mehr zum Thema Hochzeit:


„Ich weiß, es ist ihr besonderer Tag und ich würde ihn niemals ruinieren wollen, aber ich habe das Gefühl, dass sie es übertrieben hat“, schreibt sie. „Das sind Dinge, die ich niemals von jemandem bei meiner Hochzeit erwarten würde.“

In der Kommentarspalte reagieren die übrigen Gruppen-Mitglieder entsetzt. Die Braut sei schlicht und ergreifend „verrückt“, sind sich viele einig. „Deine Schwester ist absolut lächerlich“, wird ein anderer Mann deutlich.