Hochzeit: Braut will Kind von Gästen ausladen – der Grund macht sprachlos

Hochzeit: Eine Braut will aus einem unfassbaren Grund das Kind von Gästen nicht auf bei ihrer Trauung dabei haben. (Symbolbild)
Hochzeit: Eine Braut will aus einem unfassbaren Grund das Kind von Gästen nicht auf bei ihrer Trauung dabei haben. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Karina Hessland

Um ihre Hochzeit zu dem perfekten Tag in ihrem Leben zu machen, überschreiten einige Menschen mitunter schon mal die ein oder andere Grenze.

Auch eine Braut aus Großbritannien wollte an ihrem großen Tag nichts dem Zufall überlassen und nahm sich deswegen für ihre Hochzeit eine große Dreistigkeit heraus.

Hochzeit: Braut lädt Tochter von Gästen wegen DIESEM Grund aus

Sie wollte die Tochter des neuen Freundes ihrer Cousine ganz einfach von der Party zu ihrer Hochzeit ausladen. Die Neunjährige würde unter ADHS leiden und sei außerdem nicht gut erzogen.

+++Hochzeit: Paar zahlt unfassbare Summe für Fotografen – Jahre später verklagen sie ihn+++

Da sie und ihre Cousine sich sowieso nicht so nahestehen würden und vorher ausschließlich von einer Begleitperson für die Hochzeit die Rede gewesen sei, sieht sich die zukünftige Braut im Recht, das Kind auszuladen.

„Sie wäre in der Zeit ja nicht unbeaufsichtigt, sondern würde einfach daheim bei ihrer leiblichen Mutter bleiben“, versucht sie, ihren Gedanken laut Sun zu erklären.

------------------------

Hochzeit – das sind die beliebtesten Bräuche:

  • Brautstrauß-Werfen
  • Hochzeitstorte anschneiden
  • Tauben fliegen lassen
  • Brautentführung
  • Die Braut über die Schwelle tragen
  • Reis werfen
  • Ehegelübde vortragen
  • Luftballons mit Glückwünschen steigen lassen

------------------------

Dabei will sie in dem von ihr selbst erstellten Reddit-Thread, in dem sie um Rat bezüglich ihrer Entscheidung bittet, klarstellen, dass sie keine Kinderhasserin sei.

Hochzeit: Braut kassiert Kritik für Entscheidung

„In der Tat kommen mehrere Kinder zu unserer Trauung und ja, einige von ihnen haben auch ADHS“, schreibt sie. Aber: Ihr sei ein Kind, dass sie weder gut kennen würde, noch wisse, wie es erzogen sei, in ihren Augen ein viel zu großes Risiko für den schönsten Tag in ihrem Leben.

Doch andere User teilen die Meinung der zukünftigen Braut überhaupt nicht. „Erstmal ist die Art, wie du über das Kind schreibst, einfach nur furchtbar“, meint eine Userin.

------------------------

Noch mehr Hochzeits-Themen:

------------------------

„Außerdem kannst du mir nicht erzählen, dass du wirklich jeden auf deiner Hochzeit so gut kennst. Wenn du ein Problem mit Unbekannten hast, hättest du generell keine Begleitungen zulassen sollen.“

So ähnlich sehen es auch viele Personen. „Deine Hochzeit, deine Entscheidung. Aber das, was du vorhast, hört sich schon ziemlich gemein an.“ (kk)