Veröffentlicht inVermischtes

Euro: Mit den Starter-Kits ging es los – du ahnst nicht, wie viel sie heute wert sind

Hast du noch ein Starter-Kit aus der Zeit der Euro-Einführung im Jahr 2002 zu Hause? Wie viel es heute wert ist, wird dich überraschen.

Euro Starterkit
u00a9 WAZ FotoPool

Euro- und Cent-Münzen: Warum Fehlprägungen so wertvoll sind

Münz-Fehlprägungen sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Der Grund sind ihre hohen Verkaufspreise. In diesem Video verraten wir, warum viele Fehlprägungen so wertvoll sind.


Die Einführung des Euro im Jahr 2002 markierte einen bedeutenden Wendepunkt in der europäischen Wirtschaftsgeschichte. Denn die neue Währung löste alle bisherigen ab: von der Deutschen Mark (>>> hier mehr zu den alten Münzen) über den französischen Franc und die italienische Lire bis zum niederländischen Gulden.

+++ Neue 10-Euro-Münze vorgestellt – sie zeigt einen berühmten Deutschen +++

Im Zuge der Euro-Einführung wurden sogenannte Starter-Kits in den Umlauf gebracht, die inzwischen eine überraschende Wertentwicklung erfahren haben.

Euro-Starter-Kit kostete in Deutschland 20 D-Mark

Es ist bereits mehr als zwei Jahrzehnte her, dass der Euro als alleiniges Zahlungsmittel eingeführt wurde und die vorherigen nationalen Währungen ablöste. Zum Zeitpunkt dieser historischen Umstellung wurden in allen Euro-Ländern Euro-Starter-Kits angeboten. Diese Kits konnten für umgerechnet 20 Deutsche Mark erworben werden und enthielten jeweils eine Münze jeder Sorte des neuen Hartgelds. Der nominelle Gesamtwert belief sich damals auf bescheidene 10,23 Euro. Doch im Laufe der Jahre hat sich dieser Wert erstaunlich verändert. Heute können diese Starter-Kits beim Verkauf durchaus beachtliche Gewinne erzielen.


Auch interessant: 2-Euro-Münze wird für über 1.000 Euro gehandelt – dieses Symbol sollte jeder Deutsche kennen


Besonders begehrt sind derzeit die Starterkits der beiden Zwergstaaten Vatikan und Monaco. Der Grund dafür liegt in ihrer Seltenheit. Aufgrund der geringen Bevölkerungszahlen in diesen Staaten wurden auch nur wenige Starterkits angeboten. Im Besitz eines Kits mit Münzen aus dem Vatikan kann man sich heute über einen Wert von mehr als 600 Euro freuen. Interessanterweise wurde im Vatikanstaat genau eine Münze jeder Nominale als Starter-Kit verkauft, was einem Geldwert von 3,88 Euro entspricht. Die ursprünglichen Euros aus Monaco werden derzeit von Experten im besten Fall mit rund 500 Euro gehandelt.

Starterkits größerer Länder wie Deutschland, Frankreich und Italien haben zwar in ungeöffneter Form auch einen gewissen Wert, jedoch liegt dieser bei weitem nicht so hoch wie bei den zuvor genannten Kits. Diese Münzen werden in der Regel mit Preisen zwischen 15 und höchstens 50 Euro gehandelt.


Mehr Themen:


Beim Erwerb eines Starterkits aus dem Zwergstaat San Marino ist besondere Vorsicht geboten. In San Marino wurden nämlich bei der Euro-Einführung im Jahr 2002 keine Münzen in Umlauf gebracht. Daher handelt es sich höchstwahrscheinlich um eine Fälschung. Potenzielle Käufer sollten besonders aufmerksam sein, um Enttäuschungen zu vermeiden.