Veröffentlicht inVermischtes

D-Mark-Münzen: Besitzt du sie noch? So wertvoll sind sie heute

Wenn du zuhause noch ein paar alte Münzen aus D-Mark-Zeiten hast, solltest du genauer hinschauen. Denn einige sind ziemlich wertvoll.

u00a9 imago/shotshop

Euro- und Cent-Münzen: Warum Fehlprägungen so wertvoll sind

Münz-Fehlprägungen sorgen immer wieder für Schlagzeilen. Der Grund sind ihre hohen Verkaufspreise. In diesem Video verraten wir, warum viele Fehlprägungen so wertvoll sind.

Hast du noch einige alte D-Mark-Münzen in deiner privaten Sammlung? Dann solltest du ganz genau hinschauen. Denn einige sind jetzt ein kleines Vermögen wert.

Seit 2002 zahlen die Menschen in der EU mit dem Euro. Für die D-Mark war vor knapp 22 Jahren endgültig Schluss. Doch einige Liebhaber legten sich damals vor Einführung der Euro-Münzen eine Sammlung der D-Mark-Münzen an – und könnten jetzt davon profitieren.

D-Mark-Münzen im Wert gestiegen

Der Numismatiker (Experte für Münzkunde) Hubert Ruß erklärte dem „Focus“, dass vier bestimmte D-Mark-Münzen heutzutage einen immensen Wert haben können:

  • 5-Mark-Stück aus dem Jahr 1958 mit der Prägung J
  • 2-Mark-Stück aus dem Jahr 1951
  • 50-Pfennig-Stück aus dem Jahr 1950 mit der Aufschrift „Bank Deutscher Länder“ und der Prägung G
  • 2-Pfennig-Stück aus dem Jahr 1967 mit der Prägung G sowie aus dem Jahr 1969 mit der Prägung J

Die Münzen zu 5 D-Mark, 2 D-Mark und 50 Pfennig seien aus einem einfachen Grund so wertvoll: Sie wurden in einer sehr geringen Stückzahl gefertigt. Gut erhaltene Exemplare seien daher durchaus 3.000 bis 4.000 Euro wert, schätzt der Experte.


Auch interessant: Euro-Scheine extrem viel wert, wenn auf den Geldscheinen dieses Detail abgedruckt ist


Warum die D-Mark-Münzen jetzt so wertvoll sind

Das 2-Pfennig-Stück aus dem Jahr 1967 hat seinen Wert einem kuriosen Umstand zu verdanken: Es ist magnetisch. Diese Besonderheit macht es so speziell und sorgt dafür, dass es laut Hubert Ruß für mehr als 1.000 Euro gehandelt werden kann.

Wenn du eines der besagten Exemplare hast, solltest du die D-Mark-Münzen nach Einschätzung von Ruß am besten auf einem Auktions-Portal anbieten. Während Ruß hier nur die besonders wertvollen Stücke aufzählte, gibt es einige weitere D-Mark-Münzen und auch Scheine, die im Laufe der Jahre enorm im Wert gestiegen sind. Ein Blick in besagte Auktions-Portale kann sich also lohnen.



Zur Einführung des Euro erhielten die Menschen im Jahr 2002 die sogenannten Starterkits. Diese Sammlungen sind heute ebenfalls enorm viel wert (hier alle Einzelheiten).