Euro: Große Änderung beim Geldschein – du wirst es sicher direkt bemerken

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Günstig Einkaufen: 10 Tipps zum Geld sparen im Supermarkt

Wir alle freuen uns, wenn wir beim Einkaufen etwas Geld sparen können. 10 Tipps, wie man günstig einkauft

Beschreibung anzeigen

Na, da werden sich die Menschen im Euro-Raum erstmal die Augen reiben...

Seit 2001 ist der Euro im Umlauf, die Banknoten sind längst jedem Menschen geläufig. Ist ja auch kein Wunder, schließlich hantieren und bezahlen wir mit ihnen schon über zwei Jahrzehnten. Doch schon bald wird eine große Änderung für unsere Euro-Scheine anstehen. Und diese wird nicht zu übersehen sein!

Euro: Große Änderung beim Geldschein – Kunden wird es direkt ins Auge fallen

Die Euro-Scheine sollen nämlich sukzessive ein neues Design verpasst bekommen. Während zu D-Mark-Zeiten eher Bauwerke, reale Gegenstände oder bekannte Persönlichkeiten auf den Scheinen zu finden sind, zieren die Euro-Noten Fantasiebauten, die es in dieser Form so nicht gibt. Sie spiegeln lediglich verschiedene Zeitalter und Stile der Vergangenheit wider.

Das soll sich ändern, denn die künftigen Euro-Scheine sollen persönlicher werden und so das Identifikationsgefühl der Europäer stärken. Das Besondere: Die Bevölkerung soll Vorschläge für das neue Design machen. Konkret soll die Road Map so aussehen: Erst werden Fokusgruppen gebildet, die Designvorschläge aus dem gesamten Euroraum einholen. Dann gehen diese Ideen an eine Themenberatungsgruppe weiter, die mit einem Experten aus jedem Land der EZB neue Themen vorschlägt.

----------------------------

Der Euro:

  • Währung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion
  • wird von der Europäischen Zentralbank (EZB) emittiert und ist offizielle Währung in 19 EU-Mitgliedsstaaten sowie in sechs weiteren europäischen Staaten
  • nach dem US-Dollar die wichtigste Reservewährung der Welt
  • am 1. Januar 1999 als Buchgeld und am 1. Januar 2002 als Bargeld eingeführt
  • seit 2020 untersucht die EZB die Sinnhaftigkeit, einen digitalen Euro herauszugeben

----------------------------

Euro: Bevölkerung soll über neues Design mitbestimmen

Zu diesem Zeitpunkt soll erneut die Öffentlichkeit mithelfen – bevor der EZB-Rat im Jahr 2024 final über die neuen Scheine entscheidet. Auch die Nicht-Euro-Länder Bulgarien und Kroatien sollen eine Stimme erhalten und in das Auswahlverfahren eingebunden werden. Bis dann aber die neuen Scheine wirklich auf den Markt kommen, kann es nochmal dauern. Denn zunächst soll es einen Probelauf in der Bevölkerung geben. Aktuell sind mehr als 27,6 Milliarden Euro-Scheine im Umlauf, die älteren Varianten sollen erst nach und nach aus dem Verkehr gezogen werden.

----------------------------

Mehr News über Geld:

Euro: DIESE Münze könnte dir viel Geld einbringen – hast du sie etwa im Portemonnaie?

Kindergeld: Wann kommt die Auszahlung im Januar? Hier findest du den Termin der Überweisung

Euro: DIESE Münze könnte dir viel Geld einbringen – hast du sie im Portemonnaie?

----------------------------

Für das Design steht aber eine Sache felsenfest: Die künftigen Symbole auf den Euro-Scheinen sollen keinerlei nationalen Charakter aufweisen, es soll jede Form von Diskriminierung vermieden werden. Hinter dem ganzen Projekt steht aber nicht nur eine optische Verbesserung. Letztlich sollen die neuen Geldscheine noch besser gegen Fälschungen gesichert sein.

----------------------------

Weitere Top-Themen:

++ Günther Jauch setzt bei RTL-Show ein Ende – „Ich kann nicht mehr“ ++

++ Erling Haaland: Fan hat dreiste Bitte – BVB-Star reagiert sofort ++

Rewe-Kunde traut seinen Augen nicht, als er DAS nach seinem Einkauf sieht – „So kann man Kunden auch vergraulen“

----------------------------

Da kann man doch gespannt sein, was bald dabei rauskommt... (mg)