Veröffentlicht inVermischtes

Edeka-Mitarbeiter hassen DIESE vier Kunden-Fehler am allermeisten

Diesen Edeka-Mitarbeitern reichts! Im Netz posten sie jetzt eine Liste, um auf absolute NoGo’s im Supermarkt aufmerksam zu machen.

Edeka: Mitarbeiter machen auf falsches Kunden-Verhalten aufmerksam

Sechs Fakten über Edeka

Edeka gehört zu den größten Lebensmittelkonzernen in Deutschland. Die Ursprünge des Unternehmens liegen mehr als 100 Jahre zurück.

Diesem Edeka reichts! Statt täglich mit den Kunden zu diskutieren, welches Verhalten innerhalb der Filiale angemessen ist und welches nicht, veröffentlichen die Mitarbeiter im Internet nun eine Liste mit Dos und Don’ts für den Wocheneinkauf und treten damit eine riesige Diskussion in der Kommentarspalte los.

„Regionale Lebensmittel kaufen, GUT&GÜNSTIG Produkte und Beratung statt Blindkauf“, diese Punkte stehen auf der veröffentlichten Liste von Edeka ganz oben, wenn es darum geht, welche Vorteile ein Filialbesuch so mit sich zieht. Doch es gibt auch einige Kunden-Verhaltensmuster, die den Alltag im Supermarkt nur erschweren und genau auf diese Fehler machen die Mitarbeiter jetzt aufmerksam.

Edeka-Mitarbeiter gehen aufs Ganze

„Flaschen aufs Kassenband stellen“ steht ganz oben auf der List. Warum? Werden die Produkte nicht hingelegt, sondern stehen aufrecht auf dem Kassenband, fallen sie bei der nächsten Bandbewegung um, werden durchgeschüttelt und beschädigen womöglich umliegende Lebensmittel.

+++ Edeka: Preisstreit droht zu eskalieren – Kunden müssen um beliebte Produkte bangen +++

Ein weiterer Punkt: „Hangry einkaufen gehen.“ Kurz vor einer Mahlzeit, wenn der Magen so richtig knurrt, sollten Kunden auf Anrate der Edeka-Mitarbeiter lieber nicht einkaufen gehen. Wer hungrig in einem Gang voller Essen steht, wird an der ein oder anderen Stelle schonmal wütend und hat schnell sein Gemüt nicht mehr im Griff. Doch das war längst nicht alles.


Weitere Themen:


Auch ein beliebter Kunden-Fehler: Der Streit um das Öffnen einer neuen Kasse. Bei einem großen Ansturm und langen Schlangen an der Kasse, kann es schonmal passieren, dass der ein oder andere Kunde die Mitarbeiter unfreundlich darauf aufmerksam macht, eine neue Kasse zu öffnen. Wenn sie dann öffnet, beginnt das große Rennen, ohne Rücksicht auf Verluste. Auch ein absolutes No-Go laut Edeka-Mitarbeiter: „Pepsi und Mars.“

Genau dieser letzte Punkt löst eine hitzige Diskussion in der Kommentarspalte aus. „Ich esse weiterhin Mars und trinke Pepsi, wenn ich das möchte“, schreibt ein Kunde empört. „Ich möchte mir auch von niemandem vorschreiben lassen, was ich kaufe und was nicht“, erklärt eine andere Userin. Der Streit zwischen Edeka, Pepsi und Mars, scheint das Gemüt der Kunden also nach wie vor zu beeinflussen.