dm, Rossmann: 2G oder 3G? Diese Regeln musst du in Drogerien jetzt beachten

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Beschreibung anzeigen

Die vierte Welle rollt über Deutschland hinweg. Aufgrund dramatischer Ansteckungszahlen wurden am Donnerstag auf dem Corona-Gipfel wieder strenge Maßnahmen beschlossen. Was ändert sich in Drogerien wie dm, Rossmann und Co.?

Dazu gehört wohl auch 2G im Einzelhandel. Was bedeutet das für den Besuch bei dm, Rossmannm oder Müller? Dürfen Ungeimpfte bald nicht mehr in die Drogerie?

dm, Rossmann von 2G-Regel ausgenommen – Drogerien bleiben für alle geöffnet

Die vierte Welle muss schnellstens gebrochen werden – da sind sich alle einig. Auf der Bund-Länder-Konferenz wurden erneut Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie beschlossen.

Restaurants, Veranstaltungen, Kinos und Co. dürfen nach dem Corona-Gipfel nur noch mit 2G-Nachweis betreten werden.

+++ Corona-Gipfel: Hier alle Infos +++

Drogerien von 2G-Regel ausgenommen

Und 2G betrifft auch den Einzelhandel. Deutschlandweit wird Menschen, die nicht geimpft oder genesen sind, der Zutritt zu Geschäften untersagt. Das sollen die Betreiber vor den Läden kontrollieren.

Supermärkte sind von der 2G-Regelung ausgenommen. Doch was gilt für dm, Rossmann, Müller und Co?

Auch Drogerien gehören zu den Grundversorgern. Die bleiben auch nach dem Corona-Gipfel am Donnerstag für alle Bürger geöffnet. Gleiches gilt im Übrigen auch für Supermärkte und Discounter.

------------------------------------

Mehr aktuelle News:

Österreich: Polit-Beben! Sebastian Kurz tritt von allen Ämtern zurück – jetzt äußert er sich selbst zu den Vorwürfen

Aldi: Discounter plant drastischen Schritt! Kunden werden es schon bald merken

Zapfenstreich für Merkel: Video vorab aufgetaucht! DAS gab's nie zuvor

------------------------------------

In einigen Bundesländern wie Niedersachsen und Hessen dürfen die Drogerien und Supermärkte selbst entscheiden, ob sie eine 2G-Regel einführen. Alle großen Ketten wie dm, Rossmann und Müller haben dem aber bereits eine deutliche Absage erteilt.

„Es werden auch weiterhin alle Kundinnen und Kunden – unter Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Abstands- und Hygieneregeln – in unseren dm-Märkten in Deutschland einkaufen können“, erklärt dm gegenüber der Berliner Morgenpost.

Gleiche Statements waren bereits von Rossmann, Müller und den anderen großen Drogerie-Ketten zu hören.