Veröffentlicht inPolitik

Österreich: Polit-Beben! Nach Rücktritt von Sebastian Kurz folgt direkt der nächste Hammer

220059356.jpg
Polit-Beben in Österreich! (Symbolbild) Foto: picture alliance / Florian Schroetter / EXPA / picturedesk.com

Paukenschlag in Österreich! Nachdem Sebastian Kurz (35) von allen politischen Ämtern zurückgetreten ist, folgt direkt das nächste Beben!

Als Kanzler ist Sebastian Kurz bereits nach Korruptionsvorwürfen zurückgetreten. Alexander Schallenberg hatte das Amt im Oktober übernommen – und sorgt nun für den nächsten Hammer!.

Österreich: Polit-Beben im Nachbarland! Sebastian Kurz tritt zurück

Durch die Korruptionsvorwürfe, die Anfang Oktober gegen Sebastian Kurz erhoben wurden, sei bei ihm laut einem ÖVP-Vertrauten „die Begeisterung merkbar verloren gegangen“. Das bestätigte Kurz auch in seiner Rede: „Die Begeisterung ist ein wenig weniger geworden“, sagte er und erklärte, dass die Entwicklungen der letzten Monate auch dazu beigetragen haben. Er habe viel mit „Abwehr von Vorwürfen und Unterstellungen“ zu tun gehabt.

——————————-

Mehr Politik-Themen:

Zapfenstreich für Merkel: Video vorab aufgetaucht! DAS gab’s nie zuvor

Corona-Impfpflicht für alle kommt: Wann? Wie? DIESER Coup soll bei der Einführung helfen

Karl Lauterbach: Überraschung möglich – schnappt sich jetzt DIESER SPD-Mann das Gesundheitsministerium?

——————————-

Weiter stellt er klar: „Ich möchte nicht behaupten, dass ich nichts falsch gemacht habe.“ Er sei „weder ein Heiliger noch ein Verbrecher“, betont aber seine Unschuld in dem Presse-Statement mit den Worten: „Ich freue mich auf den Tag, an dem ich irgendwann bei Gericht beweisen kann, dass die Vorwürfe gegen meine Person schlichtweg falsch sind.“

Außerdem wolle er sich wohl mehr seiner Familie widmen und seine Rolle als frischgebackener Vater mehr Aufmerksamkeit schenken, hieß es.

—————————–

Das ist Sebastian Kurz:

  • Sebastian Kurz wurde am 27. August 1986 in Wien (Österreich) geboren
  • Er ist ein österreichischer Politiker (ÖVP)
  • Von 2017 bis 2019 und von 2020 bis 2021 war er Bundeskanzler der Republik Österreich
  • Wegen Korruptionsvorwürfen gab Sebastian Kurz sein Amt als Kanzler am 9. Oktober 2021 auf

—————————–

Nach Informationen von „heute.at“ sei Karl Nehammer, jetziger Bundesinnenminister, als Nachfolger für den Posten des ÖVP-Chefs im Gespräch.

Anfang Oktober begannen Hausdurchsuchungen im der ÖVP-Zentrale wegen des Verdachts der Untreue, der Bestechung und der Bestechlichkeit. Wenige Tage später legte Kurz am 9. Oktober sein Amt als Kanzler nieder. Nun kurz nach der Geburt seines Babys soll er also weitere Posten aufgeben.

Bereits 2019 musste Sebastian Kurz nacheinem Misstrauenantrag infolge der Ibiza-Affäre vorübergehend zurücktreten, wurde dann aber doch wiedergewählt.

Nächster Hammer: Schallenberg tritt ebenfalls zurück

Am späten Donnerstagnachmittag geht das Kanzler-Beben in Österreich direkt weiter. Kurz‘ Nachfolger Alexander Schallenberg stellt sein Amt nach knapp zwei Monaten zur Verfügung. Das kündigte der Politiker der konservativen ÖVP an.

„Es ist nicht meine Absicht und war nie mein Ziel, die Funktion des Bundesparteiobmanns der Neuen Volkspartei zu übernehmen. Ich bin der festen Ansicht, dass beide Ämter – Regierungschef und Bundesparteiobmann der stimmenstärksten Partei Österreichs – rasch wieder in einer Hand vereint sein sollten“, erklärte Schallenberg später in einer schriftlichen Stellungnahme.

Am Abend verkündete dann auch noch Finanzminister Gernot Blümel, dass er sich aus der Politik zurückziehen werde: „Ich habe mich dazu entschieden, die Politik zu verlassen“. Als Grund gab er unter anderem Morddrohungen gegen seine Familie an. (js/at/dpa)