Veröffentlicht inVermischtes

dm-Kunden im Visier von Betrügern – auf diese Masche darf man nicht reinfallen

Dm-Kunden sind derzeit wieder zur Zielscheibe fieser Betrüger geworden. Bei dieser Gewinnspiel-Masche solltest du hellhörig werden.

© IMAGO/Herrmann Agenturfotografie

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Egal ob Supermarkt, Drogeriemarkt oder Bekleidungsladen – viele Unternehmen veranstalten anlässlich der Vorweihnachtszeit Gewinnspiele und locken Kunden mit reizvollen Preisen. Doch die gut gemeinten Weihnachtsaktionen werden immer wieder von Betrügern genutzt, um ihre kriminellen Machenschaften voranzutreiben. Derzeit im Visier: Kunden von dm!

“Nehmen Sie an Weihnachtsaktivitäten teil. Sie können dm-Geschenke erhalten.“ Dieser Satz erreicht derzeit etliche dm-Kunden per Whatsapp. Was erstmal nach einer tollen Chance klingt, um bares Geld für die restlichen Weihnachtsgeschenke reinzukriegen, ist eine heimtückische Masche fieser Betrüger.

dm-Kunden sollten bei dieser Nachricht hellhörig werden

dm-Kunden, die diese Nachricht erhalten und sich auf den vermeintlichen Geschenke-Regen einlassen, werden zunächst per Link auf eine externe Webseite im Browser geleitet. Wer aufmerksam ist, kann bereits hier feststellen, dass es sich bei der angezeigten kryptischen URL nicht um die der Drogerie handelt. Mit einem einfachen Fragebogen versuchen die Betrüger, ihre Opfer schließlich zu ködern, um sie anschließend nicht mehr vom Haken zu lassen.

++ dm: Große Änderung bei der Drogerie – was Kunden jetzt wissen müssen ++

Vier einfache Fragen sollen beantwortet werden, um am vermeintlichen Gewinnspiel teilzunehmen. Der Witz an der Sache? Man kann gar nicht verlieren, denn alle Antworten sind „richtig“. Wer diese Hürde genommen hat, kann im nächsten Schritt eine Geschenkbox öffnen. „Du hast es geschafft! Du hast 2.000 Euro gewonnen.“ Diese Nachricht lässt das Herz der Betroffenen zunächst schneller schlagen, doch es gibt einen Haken.

Nie persönliche Daten preisgeben

Das Gewinnspiel muss an fünf Gruppen oder 20 Freunde weitergeleitet werden. Anschließend sollen die dm-Kunden ihre Adresse eingeben, um die Registrierung abzuschließen. Die Geschenke sollen dann innerhalb von fünf bis sieben Tagen geliefert werden. Zack – da schnappt die Falle auch schon zu. Das Ziel der Betrüger: Den Betroffenen sollen persönliche Daten entlockt werden. Sind die Nutzer einmal in die teure Abofalle getappt, können schlimmstenfalls heruntergeladene Dateien Viren auf das Gerät laden.


Weitere Themen:


Die Wahrheit ist: Die Betrüger nutzen die Identitäten von Unternehmen wie dm und Co. nur aus, um Vertrauen bei den Teilnehmern zu schaffen. Um nicht in die Falle zu tappen, sollte man Warnhinweise wie eine kryptische URL immer beachten, nie persönliche Daten preisgeben und solche Gewinnspiele nicht per Messenger oder auf Social Media verbreiten.

Markiert: