Veröffentlicht inVermischtes

dm: Große Änderung bei der Drogerie – was Kunden jetzt wissen müssen

Überraschende Wende bei dm! Was steckt hinter den geheimnisvollen Veränderungen in den Filialen des Drogeriemarkts?

© IMAGO/Beautiful Sports

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Hast du dich auch schon gefragt, was sich bei dm Neues tut? Die beliebte Drogeriekette, bekannt für ihre Vielfalt an Hygieneprodukten, steht vor aufregenden Veränderungen, die jeden Kunden betreffen werden.

+++ dm: Günstiger als beim Discounter! DIESE Produkte sind bei der Drogerie billiger +++

Mit Ursprüngen in Karlsruhe hat sich dm fest in den Herzen der Verbraucher verankert. Jetzt jedoch kündigen sich spürbare Veränderungen in allen 2.100 Filialen an. Christoph Werner, der Vorsitzende der dm-Geschäftsführung, lüftet den Schleier über das ungewöhnlich erfolgreiche letzte Geschäftsjahr.

dm: Große Änderung bei der Drogerie

Während der Einzelhandel und die Modebranche schwächeln, feiert dm offenbar eines seiner besten Jahre seit Gründung. Der Umsatz im Geschäftsjahr 22/23 soll zweistellig gewachsen sein – eine beeindruckende Leistung, die selbst den Geschäftsführer überrascht.

„Die anhaltende Kundenresonanz und höhere Kassenbons mit deutlichem Umsatzwachstum haben uns positiv überrascht. Offensichtlich konnten wir noch mehr Menschen für unsere Leistungen begeistern“, erklärt die Geschäftsführung, wie unter anderem „KA-Insider“ berichtet.

Menschlichkeit steht im Mittelpunkt des Erfolgs von dm, sowohl für Kunden als auch für Mitarbeiter. Diese Menschlichkeit erfährt nun eine zusätzliche Unterstützung. Schon seit dem vergangenen Jahr baut dm die IT-Infrastruktur weiter aus.

Das müssen Kunden jetzt wissen

Die Entwicklung der dm-App und das Bonusprogramm PAYBACK sollen davon profitieren. Eine technische Erweiterung erwartet die Kunden in den Filialen, dank Künstlicher Intelligenz, die bereits in verschiedenen Unternehmensbereichen eingesetzt wird. Das Einkaufen soll dadurch noch angenehmer werden.


Mehr zum Thema:


Die Geschäftsführung verkündet weiter: „Die Menschen bei dm nutzen unsere dmGPT-Anwendung intensiv, wir zählen mehrere Tausend Prompts pro Tag. So lernen die Nutzer und das System. Im Geschäftsjahr 2023/2024 werden wir deshalb den ersten dmChatBot nicht nur in Deutschland, sondern für die gesamte Unternehmensgruppe realisieren.“ Persönlichere Newsletter unter anderem gehören ebenfalls zu den geplanten Verbesserungen.

Markiert: