dm schmeißt wichtiges Produkt aus dem Sortiment – Mutter verzweifelt: „Warum?“

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

dm: Die Erfolgsgeschichte des Drogeriemarktes

Beschreibung anzeigen

Bei dm können die Kunden die unterschiedlichsten Produkte kaufen.

Doch nun hat dm ein wichtiges Produkt aus seinem Sortiment genommen. Das hat besonders bei einer Mutter für Unverständnis gesorgt.

dm: Ein Produkt ist aus dem Sortiment genommen worden

Wer bei dm oder einer anderen Drogerie-Kette einkaufen geht, der kann neben den klassischen Drogerie-Produkten auch noch viele weitere Artikel in seinen Einkaufswagen packen.

---------------

Das ist dm:

  • betreibt rund 2.000 Filialen in Deutschland
  • weitere 1.700 in 13 europäischen Ländern
  • daneben betreibt dm einen Onlineshop, in dem du rund um die Uhr einkaufen kannst
  • Seit Jahren produziert dm Eigenmarken wie Balea, Alverde oder Ebelin

---------------

Doch auch bei dm wird das Sortiment immer wieder an die Bedürfnisse der Kunden angepasst. Eine Kundin war nun aber sehr traurig, dass ein Produkt nicht mehr verfügbar ist. Dieses wollte sie gar nicht für sich kaufen, sondern für ihre kleine Tochter.

dm: Kundin kann Produkt für ihre Tochter nicht mehr kaufen

Über Facebook wendet sie sich an dm. „Warum wurden die kleinen Kinder-Masken (von Klosterfrau, ca. 12,5 x 7 cm groß) aus dem Programm genommen ohne für Ersatz zu sorgen? Die jetzt noch erhältlichen sind meiner Tochter (wird im März sieben und geht zur Schule) leider viel zu groß“, fragt sie nach.

----------------

Weitere dm-News:

dm: Kundin stänkert gegen neues Produkt – damit bringt sie alle anderen Frauen gegen sich auf

dm: Corona-Schnelltest macht Kunden stutzig – der Drogerie-Markt hat eine eindeutige Erklärung

dm: Kunden bekommen Lieferengpass zu spüren – sie vermissen DIESES Produkt

---------------

Über die Antwort von dm wird sie sich definitiv nicht freuen: „Die Klosterfrau medizinischen Masken bieten wir aufgrund einer Sortimentsaktualisierung nicht mehr an.“ Einen Grund gibt dm nicht an. Für die Kundin ist das natürlich sehr ärgerlich. Sie muss sich also auf die Suche nach neuen Masken für ihre Tochter machen. Da sie bei dm bisher nichts gefunden hat, wird sie sich wohl bei der Konkurrenz umsehen müssen. Das dürfte auch der Drogerie-Kette nicht gefallen. (gb)