DHL: Enttäuschung für Kunden! DIESER Service ist aktuell nicht verfügbar

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Sparkasse, DHL und Amazon: Vorsicht vor Phishing! So schützt du dich!

Jeden Tag werden weltweit etliche Milliarden Spam-Mails verschickt. Ein Großteil davon sind sogenannte Phishing-Mails.

Beschreibung anzeigen

Großer Ärger bei einer DHL-Kundin!

Ein Problem beim Paketdienst ist ihr ein Dorn im Auge. Auf der Facebook-Seite von DHL macht sie ihrem Zorn Luft.

DHL: Kundin rastet bei Problem aus

Was für ein Paket sie verschicken wollte, verrät sie nicht. Klar ist aber, dass eine Kundin mächtig Probleme mit DHL hat. Auf Facebook berichtet sie davon, dass sie online weder mit SEPA noch mit Klarna bezahlen kann.

---------------------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 66,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2020

--------------------------------

Das frustriert sie so sehr, dass sie DHL direkt anschreibt. „Liebe DHLer, sagt mir doch einfach, ob ihr mich als Kundin nicht mehr wollt“, schreibt sie zynisch.

Schon seit zwei Monaten sollen die beiden Zahlungsarten nicht mehr funktionieren – frustrierend, wie sie findet.

+++ Deutsche Post mit Änderung bei Filialen – diese Symbole sollten alle Kunden kennen +++

DHL klärt auf: Zahlung wohl bald wieder möglich

Doch DHL greift ein, um zu beruhigen. Auf den Post der Kundin antwortet der Paketdienst: „Diese Zahlungsart soll im Juni wieder zur Verfügung stehen.“ So weit, so gut – denkste! Denn die Kundin lässt nicht locker: „Wann im Juni? Kürzlich hieß es noch Anfang April. Kommt dann Klarna auch wieder?“

---------------------------

Mehr zu DHL:

--------------------------------

Hier weiß DHL aber nun nicht so recht Bescheid: „Wann genau, können wir leider nicht sagen.“ Immerhin kann der Paketdienst ihre zweite Frage beantworten: „Klarna wird es nicht geben.“ Damit gibt sich die frustrierte Kundin zufrieden – bezahlen kann sie damit aber momentan trotzdem nicht.