Veröffentlicht inVermischtes

DHL, Hermes und Co.: Paket kann nicht zugestellt werden? Diese Fehler machen viele Kunden

Kunden bei DHL, Hermes und Co. verschicken täglich zahlreiche Päckchen. Dabei gibt jedoch es einige Fehler, die immer wieder passieren!

© IMAGO/Pius Koller

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

Gerade in der Vorweihnachtszeit werden mehr Päckchen und Pakete verschickt als sonst. Die Zusteller von DHL, Hermes und Co. erleben die stressigste Zeit des Jahres und haben alle Hände voll zu tun. Mit ein paar Tipps und Tricks können wir nicht nur den Paketzustellern unter die Arme greifen, sondern auch dafür sorgen, dass unsere Post reibungslos zugestellt wird.

++ Deutsche Post geht drastischen Schritt – Kunden werden es bemerken ++

Es scheint so einfach: Paket nehmen, einpacken, zukleben, frankieren und ab geht die Post. Doch ganz so easy ist es dann doch nicht. Es gibt einige Fehler, die Kunden immer wieder machen und dazu führen, dass Pakete nicht zugestellt werden können.

DHL, Hermes und Co.: HIER müssen Kunden aufpassen

In der Vorweihnachtszeit meinen wir es meist gut: Weihnachtsgeschenke werden verpackt und hübsch hergerichtet. Da ist es doch schade, wenn das schön eingepackte Geschenk in einem meist langweiligen braunen Karton landet. Um das Päckchen dennoch ansehnlich zu gestalten, greifen manche zu kreativen Mitteln. Päckchen werden mit Schleifen verziert oder in Geschenkpapier eingewickelt.


Auch interessant: DHL, Hermes, DPD & Co.: Vorsicht beim Bestellen der Weihnachtsgeschenke! DAS musst du unbedingt wissen


DHL-Mitarbeiter sehen das wohl anders. Denn die Sortieranlagen sortieren alle Pakete vollautomatisch und achten nicht auf eventuelle Verpackungen. Da kann es schnell passieren, dass das Paket an den Schleifen hängen bleibt oder das Geschenkpapier aufreißt. Lieber auf dem Karton einen Hinweis schreiben, dass sich drinnen ein verpacktes Geschenk befindet.

Diesen Adressat darfst du nicht nutzen

Vor allem Kinder werden gerne und viel beschenkt. Warum also nicht das Päckchen direkt an das Kind adressieren? Aber Vorsicht: Auf diese Weise könnte das Paket eventuell nicht zugestellt werden. Wenn niemand zu Hause ist und das Paket in einer Filiale von DHL, Hermes und Co. abgegeben wird, ist man ziemlich aufgeschmissen. Denn wer ein Paket abholt, muss sich ausweisen. Wenn man das nicht selbst macht, braucht man eine Vollmacht, die Kinder aber nicht ausstellen können. Im Zweifelsfall können die Mitarbeiter das Paket dann zurückschicken. Um dies zu vermeiden, empfiehlt es sich, an die Eltern direkt zu adressieren.



Es gibt auch einen weiteren Fehler, der immer wieder vorkommt. Im Namen der Nachhaltigkeit verwenden viele Leute ihre Versandkartons mehr als einmal. Dabei kommt es immer wieder vor, dass noch alte Barcodes auf dem Paket kleben. Dann können die Sortieranlagen durcheinander kommen und das Paket wird an die falsche Adresse geliefert. Deshalb sollten alte Barcodes immer überklebt oder entfernt werden.


Das könnte dich auch interessieren:


Insgesamt empfiehlt es sich, vor dem Versand auf den Webseiten von DHL, Hermes und Co. nachzuschauen, ob die Frankierung, die Adressierung und die Dinge richtig beachtet wurden, damit die Pakete sicher zugestellt werden können.