Deutsche Post: „Hallo Schatzi!“ Kunden kriegen SMS – eine Sache irritiert gewaltig

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

Beschreibung anzeigen

„Hallo Schatzi!“ Eine solche SMS erhält man wohl nur von seinem Partner oder einer guten Freundin. Als Kunden der Deutschen Post diese Nachricht allerdings in den vergangenen Tage auf ihrem Smartphone sahen, mussten sie genauer hinsehen.

Tatsächlich ist nicht die Deutsche Post der Absender der SMS. Vielmehr handelt es sich um Spam-Nachrichten. Doch eine Sache irritiert die Empfänger dabei ganz besonders. Sie ahnen selbst schon eine Betrugsmasche und wandten sich Facebook an die Deutsche Post.

Deutsche Post: SMS irritiert Kunden

Eine Kundin schickt dort einen Screenshot, auf dem zu sehen ist, dass sie sogar mit der Ansprache „Hallo Schatzi“ geködert wurde. Dort ist zu lesen: „Hallo Schatzi, Ihr Paket steht noch aus. Bestatigen Sie Ihre Angaben hier“ Dann folgt ein dubioser Tracking-Link und unten drunter steht lediglich „Deutsche Post“.

Doch nicht nur die Frau ist Opfer der fiesen Masche geworden. Ein anderer Mann zeigt dieselbe SMS, nur dass seine Anrede allgemein mit einem einfachen „Hallo“ formuliert ist. Weitaus gruseliger wird es bei einem weiteren Kunden, der vermutet, dass von den Betrügern die Profile ausgespäht werden, um den Arbeitsplatz herauszufinden. Er wurde sodann auch gleich mit „Hallo DRK-Fahrer“ angesprochen.

Auf Nachfrage unserer Redaktion bei der Deutschen Post macht die Pressesprecherin nochmal deutlich, dass die Kunden mit ihren Vermutungen richtig liegen. Die Nachrichten sind keinesfalls von der Post gesendet worden. Sie sagt: „Wir bedauern sehr, dass Kunden von Spam-Nachrichten betroffen sind. Die Deutsche Post DHL ist nicht Absender dieser Nachrichten. Sie enthalten einen Link, der nicht zu Internetseiten der Deutschen Post DHL führt.“

-----------------------------

Weitere Nachrichten von der Deutschen Post:

Deutsche Post: DIESES Foto einer Briefträgerin berührt die Kunden

DHL zeigt DIESES Foto eines Welpen – die Kunden flippen völlig aus

DHL, Hermes und Co.: Wenn dein Paketbote DAS macht, kann es ganz schön teuer werden

-----------------------------

Ferner gibt die Pressesprecherin noch Tipps, wie du erkennen kannst, ob eine Nachricht Spam ist oder eben nicht. Zuallererst - logisch - solltest du überlegen, ob du überhaupt etwas bestellt hast und auf ein Paket wartest.

Auch ein Blick auf den Absender lohnt sich. Zunächst sieht es so aus, als ob die Email oder SMS von der Deutschen Post kommt, aber das ist hier mit der unbekannten Nummer nicht der Fall.

------------------------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 65,34 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2019
  • Der Klassiker unter den Produkten: Der Brief
  • Deine Pakete behältst du mittels Sendungsverfolgung stets im Blick

------------------------------

Wenn du dir nicht sicher bist, ob der Link richtig ist oder dir gefährlich werden kann, klicke nicht drauf. Überprüfe gegebenenfalls auf der Homepage der Deutschen Post die mitgeschickte Sendungsnummer. Diese gibst du dann einfach hier bei der Sendungsverfolgung ein.

Immer mehr Polizeidienststellen warnen vor diesen gefährlichen SMS. Wie die WAZ berichtet, könne die chinesiche Hackergruppe „HAFNIUM“ dahinterstecken. „Diese Cyberkriminellen arbeiten meist auf stattlicher Ebene“, sagt IT-Forensiker Karsten Zimmer der Zeitung. Auch er warnt davor, auf die Links zu klicken. Nicht nur die Deutsche Post, auch beispielsweise die Telekom sei von solchen Fake-SMS betroffen.

Stecken chinesische Hacker hinter den dubiosen SMS?

Zimmer vermutet, dass die Hacker auch die Corona-Warn-App der Bundesregierung oder aber auch private Kontaktnachverfolgungsapps missbrauchen können, um an die Handynummern zu kommen, wenn ein Nutzer auf den vermeintlichen Paket-Link klicke.

Lösche die SMS also am besten sofort. Solltest du dennoch ausversehen draufgeklickt haben, dann gib deine Daten keinesfalls preis - und befolge keine Anweisungen zu Updates oder anderen Installationen. (js)

Zuletzt warnte der Verbraucherschutz vor gefährlichen Mails von DHL, der Deutschen Post oder DPD. Hier erfährst du mehr dazu >>>

Deutsche Post: Foto einer Briefträgerin veröffentlicht – Kunden reagieren emotional

Die Deutsche Post hat jetzt das Foto einer Briefträgerin im Internet veröffentlicht. Daraufhin reagierten Kunden emotional. >>> Mehr dazu liest du hier.

Deutsche Post: Gravierende Änderung lässt Kunden profitieren

Neulich hat es eine gravierende Änderung bei der Deutschen Post gegeben. Sie lässt alle Kunden profitieren. >>> Mehr dazu liest du hier.