DHL, Hermes und Co.: Wenn dein Paketbote DAS macht, kann es ganz schön teuer werden

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Deutsche Post: Päckchen nicht angekommen - was Du jetzt tun musst

Viele kennen das Ärgernis. Ihr habt etwas bestellt, doch das Päckchen ist nicht bei euch angekommen und ihr habt auch keine Benachrichtigung im Briefkasten? Euch sind die Hände dann nicht gebunden.

Beschreibung anzeigen

Jetzt kann es für unsere Paketboten teuer werden!

Keine Frage, die Paketdienstfahrer von DHL, Hermes und Co. stehen ganz schön unter Zeitdruck. Gerade im Endlos-Lockdown im Zusammenhang mit Corona haben DHL, Hermes und Co. eine Paketflut auszuliefern, die noch VOR Corona nicht mal ansatzweise zu erahnen gewesen wäre.

Trotzdem müssen sie aufpassen, denn: Wenn die Paketfahrer im Verkehr unterwegs sind und den Paketscanner nutzen, muss richtig geblecht werden!

DHL, Hermes und Co. Wenn dein Paketbote DAS macht, kann es ganz schön teuer werden

Das hat das Oberlandesgericht Hamm (AZ: 4 RBs 345/20) in einem Urteil entschieden und dabei auf die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) verwiesen. Denn genauso wie es verboten ist, ein Handy während der Fahrt zu nutzen, ist die generelle Nutzung von elektronischen Geräte im Straßenverkehr verboten.

In einem Fall ist ein Paketdienst-Fahrer erwischt worden, wie er den Scanner während der Fahrt bedient hatte, als er ihn mit der einen Hand gehalten und mit der anderen getippt hatte.

---------------------------

Das ist die Deutsche Post DHL Group:

  • Post- und Paketdienstleister sowie Anbieter internationaler Express-, Speditions-, E-Commerce- und Supply-Chain-Management-Leistungen
  • Von 1998 bis 2002 schrittweiser Erwerb von DHL durch Deutsche Post AG
  • Konzern mit rund 550.000 Mitarbeiter in 220 Ländern
  • 65,34 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2019

---------------------------

DHL, Hermes und Co: Gericht verurteilt Paketfahrer zu 120 Euro Strafe

Das Amtsgericht hatte den Zusteller zu einer Geldbuße von 120 Euro verurteilt. Das Oberlandesgericht hat dieses Urteil jetzt bestätigt. Schließlich sei ein Paketscanner ebenfalls ein elektronisches Gerät und daher schlichtweg für den Gebrauch während der Fahrt verboten.

---------------------------

Mehr News zu DHL, Hermes und Co:

++ DHL zeigt DIESES Foto eines Welpen – und die Kunden flippen völlig aus ++

++ Hermes: Paketzusteller mit krasser Neuerung – Kunden können jetzt... ++

---------------------------

Na, solange es bei den 120 Euro bleibt. Nicht auszudenken, wenn dadurch letztlich sogar Menschen zu Schaden kommen würden... (mg)

---------------------------

Weitere Top-Themen:

++ „Tagesschau“: Judith Rakers offenbart unangehme Situation – „Als wäre ich bei der Corona-Bürgerwehr“ ++

++ Aldi: DIESE Bilder bringen den Discounter in die Kritik ++

++ Essen: Nachbarstreit eskaliert ausgerechnet wegen DIESER Kleinigkeit – „Typisch deutsch“ ++

---------------------------

Auch Amazon profitiert vom Corona-Lockdown, wahrscheinlich sogar am meisten von allen. Trotzdem ist bei allem guten Service nicht immer jeder Kunde zufrieden, wie dieser Fall zeigt.