Deutsche Bahn: Zug verspätet? DIESEN Satz wirst du nicht mehr auf der Info-Tafel sehen

Die Deutsche Bahn hat eine wichtige Änderung bekanntgegeben.
Die Deutsche Bahn hat eine wichtige Änderung bekanntgegeben.
Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Wer regelmäßig die Deutsche Bahn nutzt, der kassiert im Laufe seines Lebens mit Sicherheit etliche Minuten Verspätung.

Gründe dafür gibt es viele: Unwetter, Streik, Vorfahrt eines anderen Zuges und so weiter. Die Liste ist lang. Doch einen bestimmten Grund will die Deutsche Bahn künftig nicht mehr für eine Verspätung angeben.

Deutsche Bahn: Diese Durchsage wirst du nicht mehr hören

Denn der sorge immer wieder für „imaginäre Fragezeichen über den Köpfen [der] Mitfahrer:innen“, schreibt die Bahn auf ihrer Homepage.

Gemeint sind die oft gehörten und gelesenen „Verzögerungen im Betriebsablauf“. Was das genau bedeutet? Völlig unklar. Musste der Lokführer sich noch schnell ein Frühstück besorgen? Gibt es ein Problem am Zug? Hat das Personal verschlafen?

Mitnichten. Die Erklärungen für diese Art der Verzögerung sind laut dem Verkehrsunternehmen durchaus vielschichtiger. Und das soll jetzt auch genau so kommuniziert werden.

-----------------------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020), Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Den Fahrplan und Tickets (auch Sparpreis) erhältst du digital über die App oder die Website der Deutschen Bahn sowie vor Ort an Automaten und Schaltern

-----------------------------------

+++ Deutsche Bahn streicht Service – für Kunden wird es aber trotzdem teurer! +++

Deutsche Bahn: So erklärt das Unternehmen die „Verzögerungen im Betriebsablauf“

Deswegen will die Deutsche Bahn die Formulierung ab sofort nicht mehr nutzen und stattdessen klarere Angaben machen. Diese konkreten Gründe hörst und liest du jetzt in den Zügen und den Bahnhöfen anstelle der „Verzögerungen im Betriebsablauf“:

  • Nähere Informationen in Kürze (wenn das Problem noch unbekannt ist)
  • Warten auf Anschlussreisende
  • Reparatur an einem Signal
  • Vorfahrt eines anderen Zuges
  • Unterstützung beim Ein- und Ausstieg (wenn andere Reisende, die zum Beispiel mit Fahrrädern, Kinderwagen oder viel Gepäck unterwegs sind, Hilfe vom Bordpersonal erhalten)
  • Verfügbarkeit der Gleise derzeit eingeschränkt: (etwa weil die Gleise noch von einem anderen Zug belegt sind)
  • Hohes Fahrgastaufkommen verlängert den Ein– und Ausstieg, wodurch sich die Haltezeit verlängert
  • Unwetterauswirkungen
  • Verspätetes Personal aus vorheriger Fahrt

-----------------------------------

Mehr Themen zur Deutschen Bahn:

Deutsche Bahn: Kunde fährt im ICE – in der 1. Klasse fällt ihm die Kinnlade runter: „Ekelhaft“

Deutsche Bahn: Dein Zug ist verspätet oder ausgefallen? So holst du dir dein Geld zurück

Deutsche Bahn: Wichtige Info für alle Reisenden – wer jetzt schnell ist, spart enorm

-----------------------------------

Doch wozu das Ganze? Das Ziel des Verkehrsunternehmens: „Weg vom Bahndeutsch, hin zu Verständlichkeit und Sympathie“, erklärt die Deutsche Bahn.

Seit 2019 habe das Unternehmen die neuen Erklärungen mit Hilfe von Marktforschung, Tests und Workshops mit mehr als 800 Kunden und Mitarbeitern herausgearbeitet. (vh)