Deutsche Bahn: Dein Zug ist verspätet oder ausgefallen? So holst du dir dein Geld zurück

Die Deutsche Bahn bietet Entschädigungen bei Verspätung oder Ausfall. (Symbolbild)
Die Deutsche Bahn bietet Entschädigungen bei Verspätung oder Ausfall. (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Ralph Peters

Man muss nicht regelmäßig Zug fahren, um zu wissen, dass Pünktlichkeit nicht unbedingt zu den größten Stärken der Deutschen Bahn zählt. Doch der Eisenbahnkonzern versucht fair zu bleiben und bietet Fahrgästen die Möglichkeit, bei Verspätung oder Zugausfall eine Entschädigung zu beantragen. Wie das funktioniert, erklärt die Deutsche Bahn nun auf ihrer Website.

Deutsche Bahn: Entschädigung beantragen – so funktioniert es

Es kostet Zeit, Geduld und Nerven, wenn man sich mal wieder nicht auf die angegebenen Fahrtzeiten der Deutschen Bahn verlassen kann, zu einem Termin zu spät kommt oder am Ende doch auf ein völlig anderes Verkehrsmittel zurückgreifen muss.

Ein kleines Trostpflaster bietet da der Entschädigungs-Service der Deutschen Bahn, den man recht unkompliziert online beantragen kann. Allerdings erst, nachdem die Zugreise beendet wurde.

--------------------

Das ist die Deutsche Bahn:

  • die Deutsche Bahn AG wurde am 1. Januar 1994 gegründet
  • entstand aus der Fusion der Deutschen Bundesbahn und der Deutschen Reichsbahn der DDR
  • beschäftigt rund 338.00 Mitarbeiter (Stand: Dezember 2020)
  • Umsatz 2020: 39,9 Milliarden Euro
  • Vorstandsvorsitzender ist Richard Lutz

--------------------

Der Antrag funktioniert entweder über die Deutsche Bahn Navigator App oder über die Website bahn.de. Benötigt wird in jedem Fall ein Kundenkonto – in dieses müssen Nutzer sich im ersten Schritt einloggen.

Sobald das Kundenkonto geöffnet wurde, müssen Nutzer der App auf den Button „Meine Tickets“ bzw. Website-Nutzer auf „Alle Buchungen anzeigen“ klicken. Hier sollte die vergangene Chaos-Reise nun angezeigt werden.

Wählt man die Reise an und klickt daraufhin unter Auftragsdetails auf den sogenannten Fahrgastrecht-Button, muss daraufhin nur den weiteren Schritten gefolgt und das Online-Formular ausgefüllt werden. Dieses ist recht selbsterklärend. Ein Großteil der Daten sollte bereits durch das vorhandene Kundenkonto ausgefüllt sein. Lediglich ein paar wenige Angaben, wie etwa die Bankverbindung oder die Verspätungszeit, könnten eventuell noch fehlen.

-----------------

Weitere Deutsche Bahn-Themen:

Deutsche Bahn: Künstler schläft im ICE ein – das kostet ihn 25.000 Euro

Deutsche Bahn: Frau will sich auf ihren Sitzplatz setzen – plötzlich fällt ihr DAS ins Auge „Traurig“

Deutsche Bahn: Unfassbar! Mann wird auf Zugfahrt festgenommen, weil er mit Sohn kuschelt

-----------------------

Nach Absenden des Formulars wird dieses im Service-Center der Deutschen Bahn geprüft und bearbeitet. Wie die Deutsche Bahn selbst verkündet, erhalten Fahrgäste im Regelfall innerhalb von zwei Wochen per Post Rückmeldung zu ihrem Antrag. Wie viel Geld man letztendlich vom Fahrpreis zurückerstattet bekommt, ist von der Verspätungszeit beziehungsweise dem Zugausfall abhängig. Hier mehr Informationen >>> (mkx)