Corona-Warn-App 2.0: Update kommt! Alles, was du jetzt zur neuen Funktion wissen musst

Das sind die neuen Funktionen der Corona-Warn-App 2.0 (Symbolbild)
Das sind die neuen Funktionen der Corona-Warn-App 2.0 (Symbolbild)
Foto: IMAGO / Rüdiger Wölk

Seit Mittwoch gibt es sie: Die Corona-Warn-App 2.0 – Jetzt erfährst du, was es hier für neue Funktionen gibt.

Das Projektteam der Deutschen Telekom und dem Softwarekonzern SAP hat Corona-Warn-App Version 2.0 veröffentlicht, die Nutzern innerhalb der nächsten 48 Stunden zur Verfügung steht.

Corona-Warn-App 2.0: Das sind die neuen Funktionen

Grob gesagt, enthält das Update der Corona-Warn-App eine Funktion zur Eventregistrierung, für Nutzer im Einzelhandel, bei Veranstaltungen oder auch bei privaten Treffen.

______________________

Aktuelle Corona-Lage in Deutschland laut Robert-Koch-Institut (22. April)

  • 7-Tages-Inzidenz: 161,1
  • Neuinfektionen: 29.518
  • Neue Covid-19-Todesfälle: 259
  • Todesfälle insgesamt: 80.893
  • Covid-19-Patienten auf Intensivstationen: 4.973 (Quelle: intensivregister.de)

______________________

Mit der Eventregistrierung können Veranstalter, Einzelhändler, aber auch privat Personen einen QR-Code erstellen, in dem alle notwendigen Daten über die Veranstaltung vorhanden sind. Zum Beispiel der Ort, Datum, Art und gegebenenfalls Beginn, sowie Ende der Veranstaltung.

Besucher und Gäste können sich dann ganz einfach für die Veranstaltung einchecken, indem sie den QR-Code scannen.

Besucher, die gegebenenfalls später positiv auf Covid-19 getestet werden, können ihre Check-Ins dann über die App teilen. Gäste des selben Events erhalten dann entweder eine rote oder grüne Warnung.

___________________

Weitere Top-News:

Lidl: Kunden wollen beliebte Camp-David-Kollektion ergattern - in der Filiale folgt die böse Überraschung

Verbraucherzentrale: Nivea-Creme im Visier! Trickst Hersteller Kunden aus?

Amazon: Große Änderung beim Versand geplant! Alle Kunden sind betroffen

___________________

Eine grüne Warnung erhält man, wenn man weniger als 10 Minuten mit der infizierten Person vor Ort war. Wenn es länger war, ist es eine Begegnung mit erhöhtem Risiko – also gibt es eine rote Warnung.

Corona-Warn-App 2.0: So funktioniert das Ein- und Auschecken von Events

Fürs Ein- und Auschecken von Events kann man den QR-Code scannen. Bei iPhones funktioniert das über die Kamera, bei Android-Geräten hängt es vom jeweiligen Hersteller ab, ob die Smartphone-Kamera QR-Codes einlesen kann. Das Ein- und Auschecken kann dann automatisch ins Kontakt-Tagebuch übertragen werden.

Veranstalter können aber auch einen automatischen Check-Out nach einer festgelegter Zeit einstellen. Darüber werden dann Nutzer der Corona-Warn-App 2.0 benachrigt. (mbe)