Veröffentlicht inVermischtes

Corona: Streit um neue Maßnahmen im Herbst – werden diese Regeln wirklich umgesetzt?

Vektor, Totimpfung, mRNA? Diese Impfstoff-Arten gibt es

Diese Impfstoff-Arten gibt es und so funktionieren sie.

Ende August, der Sommer neigt sich langsam dem Ende zu und der Herbst steht vor der Tür. Und mit der kühleren Jahreszeit könnten auch neue Corona-Regeln auf uns zukommen.

Das Bundeskabinett will am Mittwoch die Grundlagen für die neuen Corona-Maßnahmen im Herbst und im Winter legen. Die Ministerrunde soll dann eine Vorlage beschließen, die nur noch wenige bundeseinheitliche Regelungen enthält.

Corona: Kritik an geplanter Maßnahme

Die aktuell gültigen Maßnahmen laufen Ende September aus. Jetzt müssen also neue Regeln her – doch es hagelt Kritik. Dabei geht es um das Vorhaben, dass die Maskenpflicht in Innenräumen für Menschen entfallen soll, die vollständig geimpft sind und deren letzte Impfung weniger als drei Monate zurückliegt.

Und das könnte als Aufforderung verstanden werden, sich alle drei Monate impfen zu lassen, wie Kritiker bemängeln. Jetzt heißt es laut „Redaktionsnetzwerk Deutschland“: Die Länder müssen diese Regelung nicht zwingend umsetzen!

Corona: Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) wird deutlich

Ausnahmen können auch im Fall von Genesenen gelten. Eine zwingende Ausnahme von der Maskenpflicht soll es weiterhin nur dann geben, wenn sich die Person frisch getestet hat.

Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) bekräftigt die Kritik noch einmal ordentlich: „Noch haben wir keine Signale aus Berlin erhalten, dass die berechtigte Kritik der Länder berücksichtigt wird. Wenn die Bundesregierung stur an ihrem Entwurf festhält, kann sich der Kanzler künftige Äußerungen über ein angeblich ‚gemeinsames Projekt‘ sparen“, sagte er der „Rheinischen Post“.

Corono: Holetschek fordert Klarheit

Holetschek sprach sich besonders gegen die ursprünglich geplanten Ausnahmen bei der Maskenpflicht in Innenräumen aus und fordert „endlich klare Angaben vom Bund“ über die weiteren Maßnahmen. „Sonst droht eine gespaltene Interpretation der bundesrechtlichen Vorgaben in den einzelnen Ländern.“

Inzwischen habe es Abstimmungen zwischen dem Bund und den Ländern gegeben, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministerium am Dienstag zu AFP.

———————————

Weitere News:

—————————————

Corona: Droht uns auch DIESE Maßnahme?

Wie die „Bild“ außerdem erfahren haben will, will das Bundeskabinett am Mittwoch (24. August) die Maskenpflicht in Flugzeugen noch einmal verschärfen! Bedeutet: Es sollen nur noch FFP2-Masken erlaubt sein. Bisher gingen auch OP-Masken.

Es bleibt abzuwarten, welche Corona-Regeln der Herbst für uns bereithält… (cf mit AFP)