Bayern: Mann will nur kurz Zigaretten holen – es wird die teuerste Packung seines Lebens

In Bayern musste ein Mann wegen ein paar Zigaretten tief in die Tasche greifen.
In Bayern musste ein Mann wegen ein paar Zigaretten tief in die Tasche greifen.
Foto: Daniel Bockwoldt/dpa

500 Euro für eine Packung Zigaretten? Das würde vermutlich kein Mensch zahlen. Doch einem Mann aus Bayern wurde seine Lust aufs Rauchen jetzt zum teuren Verhängnis…

Um die 10 Euro zahlt man normalerweise für so eine Schachtel Zigaretten – ein 23-Jähriger aus Bayern durfte gleich mal noch 490 Euro drauflegen.

Bayern: Ausgangssperre missachtet

Als seine Kippen leer waren beschloss er, sich neue zu besorgen. Die Sucht muss ja schließlich befriedigt werden – dumm nur, wenn es 23.40 Uhr ist und im Landkreis Eggenfelden in Bayern wegen einer Inzidenz von über 100 eine Ausgangssperre herrscht.

Zwischen 22 und 5 Uhr darf man das Haus nicht verlassen. Außer, wenn man einen wichtigen Grund vorweisen kann. Zigaretten sind es offenbar nicht.

-------------------

Weitere Nachrichten:

Markus Lanz (ZDF): Virologin warnt vor gefährlichem Risiko für Kinder, wenn DAS im Sommer passieren wird

Corona-Wunder: In deutschem Dorf hat es noch keine einzige Infektion gegeben – DAS ist sein Erfolgsrezept

Ikea, Lidl und Co. ziehen Konsequenzen! Für bestimmte „Kunden“ wird es jetzt teurer

-------------------

Als Polizisten den Mann kontrollierte, zeigte sich dieser uneinsichtig und beleidigte die Beamten. Das berichtet der „Merkur“.

Jetzt wird es teuer für ihn: Wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz und wegen Beleidigung muss er mit einer Strafe rechnen. Beim Missachten der Ausgangssperre liegt diese bei 500 Euro.

In Bayern sahen Passanten kürzlich ein Schild und mussten lachen. Warum, das erfährst du hier. (cf)