Veröffentlicht inVermischtes

AOK, Barmer, Techniker und Co: Krankenkassen werden teurer – so viel musst Du bald zahlen

AOK, Barmer, Techniker und Co: Krankenkassen werden teurer – so viel musst Du bald zahlen

© IMAGO / Design Pics

Gas und Strom: Mit diesen 5 Tricks sparst du viele Energiekosten

Die Energiepreise steigen und steigen. Mit diesen Tipps bekommst du deine Ausgaben in den Griff.

Wer bei der AOK, Barmer, Techniker und Co versichert ist, muss sich ab nächstem Jahr nicht nur im Winter warm anziehen.

Denn Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) hat für Krankenversicherungen wie AOK, Barmer, Techniker und anderen Versicherungen eine deftige Erhöhung der Zusatzbeiträge angekündigt.

AOK, Barmer, Techniker und Co: Rekorddefizit von 17 Milliarden Euro

Wer bei der AOK, der Barmer, der Techniker Krankenkasse und Co. versichert ist, wird ab dem Jahr 2023 für Zusatzbeiträge tiefer in die Tasche greifen müssen, berichtete nun die „hna“. Der Grund hierfür sei ein Rekorddefizit von 17 Milliarden Euro, das unter anderem durch die Corona-Pandemie ausgelöst wurde.

Während der allgemeine Beitragssatz derzeit bei 14,6 Prozent liegt, soll er sich im Jahr 2023 auf einen Prozentanteil von 16,2 steigern. Jedoch wird der Grad der Erhöhung an das Einkommen, also das Bruttogehalt, der Versicherten angepasst.

Um das 17 Milliarden-Euro-Defizit auszugleichen, hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine Beitragserhöhung für Versicherte bei AOK, Barmer, Techniker und Co angekündigt. (Symbolbild)
Um das 17 Milliarden-Euro-Defizit auszugleichen, hat Gesundheitsminister Karl Lauterbach eine Beitragserhöhung für Versicherte bei AOK, Barmer, Techniker und Co angekündigt. (Symbolbild)
Foto: picture alliance/dpa | Kay Nietfeld

AOK, Barmer, Techniker und Co: Beitragserhöhung um 1,6 Prozent ab 2023

Derzeit liegen die durchschnittlichen Kosten wie folgt:

  • Bruttogehalt von 2.000 Euro: 159 Euro im Monat, entspricht 1.908 Euro pro Jahr
  • Bruttogehalt von 3.000 Euro: 238,50 Euro im Monat, entspricht 2.862 Euro pro Jahr
  • Bruttogehalt von 4.000 Euro: 318 Euro im Monat, entspricht 3816 Euro pro Jahr

Nach einer Erhöhung sähe es künftig so aus:

  • Bruttogehalt von 2.000 Euro: 162 Euro im Monat, entspricht 1.944 Euro pro Jahr und macht ein Zusatz von 36 Euro
  • Bruttogehalt von 3.000 Euro: 243 Euro im Monat, entspricht 2.916 Euro pro Jahr und macht ein Zusatz von 54 Euro
  • Bruttogehalt von 4.000 Euro: 324 Euro im Monat, entspricht 3.888 Euro pro Jahr und macht ein Zusatz von 72 Euro

—————————–

Mehr News-Themen:

 

—————————–

AOK, Barmer, Techniker und Co: Beitragszusätze abhängig von Krankenkassen

Da die Krankenkassen die Höhe der Beiträge allerdings individuell anpassen können, kann sich die Summe noch ändern, also sowohl verringert als auch vergrößert werden, wie die „hna“ schreibt.

+++AOK, Techniker und Co: Hammer für Kunden! Krankenkassenbeiträge sollen auf Rekordwerte steigen +++

Sparkasse: Neuerung kommt! Doch nicht alle Kunden werden profitieren

Die Sparkasse kündet eine Neuerung für einige Kunden an. Jedoch werden zunächst nicht alle davon profitieren. (Hier mehr dazu) (ali)