Verona Pooth macht Schock-Aussage: „Fast gestorben“

Verona Pooth hatte mit 19 einen schlimmen Autounfall. (Archivfoto)
Verona Pooth hatte mit 19 einen schlimmen Autounfall. (Archivfoto)
Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa

Diese Worte schockieren. TV-Gesicht Verona Pooth berichtet in ihrem Podcast „Poothcast“, den sie zusammen mit ihrem Sohn San Diego hat, von einem Erlebnis, das sie wohl nie wieder vergessen wird.

Verona Pooth verrät darin: „Ich bin fast gestorben.“

Verona Pooth macht Schock-Aussage: Schrecklicher Autounfall

Die Moderatorin war 19 Jahre alt, als sie zusammen mit zwei Freunden nachts in Hamburg im Auto saß und einen schweren Unfall hatte. „Wir hatten Musik an, gute Laune, war ja abends, wir waren 19. Auf einmal hat es so geknallt, weil wir gegen einen Betonpfeiler gefahren sind mit einer Geschwindigkeit von 120, 160 oder so. Natürlich hat man runtergebremst, als man den Betonpfeiler gesehen hat. Aber der Plan war ja nicht, dass man dagegen fährt.“

Dann folgte ein großer Knall. Verona Pooth kann sich noch gut an den Moment erinnern.

--------------------

Das ist Verona Pooth:

  • Verona Feldbusch wurde am 30. April 1968 in La Paz in Bolivien geboren
  • Ihr Song „Ritmo de la Noche“ wurde 1990 zum Sommerhit in ganz Europa – und brachte ihr sogar eine Goldene Schallplatte ein
  • Als Moderatorin der Fernseherotikshow „Peep!“ wurde Verona Pooth in den 90er-Jahren zum TV-Star
  • Von Mai 1996 bis Mai 1997 war sie mit Poptitan Dieter Bohlen verheiratet
  • Seit 2000 ist Verona mit dem Unternehmer Franjo Pooth liiert – das Paar heiratete am 18. Mai 2004 in San Diego
  • Das Ehepaar hat zwei Kinder

-------------------

„Es (das Auto) war wie 'ne Zierharmonika, es hat sich zusammengedrückt wie eine Cola-Dose, die du zusammenquetschst.“ Ihre Freunde seien bewusstlos gewesen. Nur Verona war noch bei Bewusstsein.

Verona Pooth: „Zweimal die Wirbelsäule gebrochen“

„Mein Sitz war zusammengeklappt wie eine Auster. Mein Sitz war gebrochen, ich war angeschnallt und nur dadurch habe ich überlebt. Aber durch den Bruch des Sitzes, weil es so heftig war, habe ich mir zweimal die Wirbelsäule gebrochen, meine Rippen, meine Milz war angerissen. Da habe ich zum ersten Mal nicht weiter gewusst. Da habe ich zum ersten Mal dem Tod ins Gesicht geschaut. Kurz vor diesem Aufprall habe ich wirklich mein Leben an mir vorbeiziehen sehen“, erklärt die 52-Jährige weiter.

+++ Pietro Lombardi ist bei Dieter Bohlen zu Hause – als er DAS sieht, ist er sprachlos +++

„Ich habe meine Freundin da liegen gesehen und hab gedacht: Lieber Gott, lass sie nicht tot sein, lass sie einfach nicht tot sein.“ Ein Arzt führte noch am Unfallort einen Luftröhrenschnitt bei ihr durch. „Das war ziemlich brutal.“

------------------

Mehr zu Verona Pooth:

Verona Pooth präsentiert irren Style: Fans verwechseln sie mit IHR

Verona Pooth filmt im Hotelzimmer – dann zeigt mehr als sie wollte: „Hupps“

Verona Pooth begrüßt neues Familienmitglied: „Jetzt gibt es kein Zurück mehr“

------------------

Davor sei erst noch ein zweites Auto vorbeigekommen, um ihnen zu helfen. Doch Verona wollte sich nicht helfen lassen. Aus gutem Grund, wie sie erzählt. „Ich meinte nur: 'Nicht anfassen! Nicht anfassen!' Weil ich wusste, dass mein Rücken kaputt ist und mich jetzt einer hier raushebt, dass das dann mein Ende ist, dass ich dann eine Querschnittslähmung habe.“

Später kam tatsächlich raus, dass ihre Chancen, wieder laufen zu können, bei 50 Prozent lagen. Verona Pooth hatte am Ende Glück. Nach drei Monaten im Krankenhaus schaffte sie es wieder, zu laufen. Doch die Erinnerung an das Horror-Erlebnis haben sich in ihr eingebrannt. (jhe)