Veröffentlicht inPromi-TV

„Top Dog Germany“ (RTL): Schock vorm großen Finale! „Habe alles versucht“

RTL: So fing beim Sender alles an

Der private TV-Sender RTL ging am 2. Januar 1984 in Deutschland auf Sendung. Damals hieß der Sender RTL plus. Die Abkürzung „RTL“ leitet sich aus der Bezeichnung „Radio Television Luxembourg“ ab. Der TV-Sender entstand als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms „Radio Luxemburg“.

Am Freitagabend (22. Juli) zeigte RTL das große Finale der zweiten Staffel „Top Dog Germany“.

Vor der Ausstrahlung wurden die Fans aber zunächst mit einer bitteren Nachricht konfrontiert: Uwe und sein Neufundländer Fly konnten nicht am Finale von „Top Dog Germany“ teilnehmen.

„Top Dog Germany“ (RTL): Uwe und Fly sind nicht mit dabei

Mit einer tollen Leistung hatten sich Uwe und Fly für das Finale qualifiziert, doch die Lorbeeren dafür konnten sie nicht ernten. Uwe und Fly fielen bei der Aufzeichnung im April „krankheitsbedingt“ aus, teilte RTL am Freitag wenige Stunden vor dem Finale mit.

„Sorry mein tolles Ninjabärchen, ich habe alles versucht“, schreibt Uwe bei Instagram. „Da momentan ganz viele fragen, was los ist. Alles wieder gut. Die Aufzeichnung war ja bereits im April“, so Uwe weiter.

—————————————————-

Drei Fakten über „Top Dog Germany“:

  • „Top Dog Germany“ ist 2022 zum zweiten Mal im RTL-Programm
  • Die Anmeldung für die Show erfolgt online
  • Wer den Hindernis-Parcours möglichst fehlerfrei und schnell meistert, ist Gewinner und hat die Chance auf 25.000 Euro Preisgeld

—————————————————-

+++RTL-Moderatorin Frauke Ludowig zeigt sich im knappen Strandoutfit – „Wow“+++

Er wolle in den Tagen etwas zu der „Gefühlsachterbahn“ sagen. „Nur vorab nochmal: Vielen Dank an meine Frau, dass sie rechtzeitig die Bremse gezogen hat“, schreibt Uwe und lässt die Zuschauer weiter rätseln.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Instagram der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

+++ Andreas Gabalier in Mönchengladbach: Er spricht über Schicksalsschlag – „Tennisballgroßes Blutgerinnsel“ +++

Für Uwe und Fly gibt es aber Ersatz; Christoph und sein kleiner Münsterländer Eddy sind nachgerückt und nehmen am Finale von „Top Dog Germany“ teil.

—————————————————-

Mehr News zu „Top Dog Germany“:

—————————————————-

Wer sich den Titel „Top Dog Germany“ gesichert hat, erfährst du am Freitagabend ab 20.15 Uhr bei RTL oder in der RTL-Mediathek. (fs)

Dieser Kandidat macht die „Top Dog Germany“-Moderatoren sprachlos.