Veröffentlicht inPromi-TV

„Tatort“ aus dem Schwarzwald: Dieser Fall spaltet das Publikum – „Habe gleich umgeschaltet“

„Tatort“ aus dem Schwarzwald: Dieser Fall spaltet das Publikum – „Habe gleich umgeschaltet“

Tatort_Was_wir_erben.jpg

„Tatort“ aus dem Schwarzwald: Dieser Fall spaltet das Publikum – „Habe gleich umgeschaltet“

„Tatort“ aus dem Schwarzwald: Dieser Fall spaltet das Publikum – „Habe gleich umgeschaltet“

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Sonntags um 20.15 Uhr lösen unterschiedliche Kommissaren-Teams Mordfälle in der ARD. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich. Wir stellen euch die bekanntesten aktuellen Besetzungen vor.

Der „Tatort“ löste im Netz mal wieder eine hitzige Diskussion aus. Dieses Mal ging es jedoch nicht explizit um den Inhalt des Krimis, sondern die Sprache.

Denn im Schwarzwald-„Tatort“ nutzten alle Charakter der Folge Gender-Formen. Das scheint einigen ARD-Zuschauern gar nicht zu schmecken.

Tatort“: Im Schwarzwald wird gegendert – das sorgt für Diskussion

Im „Tatort“ vom vergangenen Sonntag untersuchten die Ermittler Franziska Tobler (gespielt von Eva Löbau) und Friedemann Berg (gespielt von Hans-Jochen Wagner) den Tod einer 78-jährigen Fabrikantenwitwe. Angeblich ist die Dame gestürzt. Doch war es wirklich ein Unfall oder wurde Frau Berg ermordet?

Diese Frage rückte für die ARD-Zuschauer scheinbar schnell in den Hintergrund. Denn das Publikum hing sich viel mehr an der Sprache im Krimi auf.

—————————————-

Das ist der „Tatort“:

  • Der „Tatort“ ist eine Kriminalfilm-Reihe, deren Ausstrahlung 1970 im westdeutschen Fernsehen begann
  • Bislang erschienen über 1.100 „Tatort“-Filme
  • In den ersten Jahren erschien durchschnittlich ein neuer Film pro Monat
  • Ab den frühen 1990er Jahren erhöhte sich die Häufigkeit der Erstsendungen und liegt mittlerweile bei etwa 35 pro Jahr
  • Jede Folge der Krimi-Reihe ist in sich abgeschlossen und geht 90 Minuten
  • Die Filme sind in der Mediathek der ARD abrufbar

—————————————-

Aussagen à la „Ach, jetzt hab ich doch glatt vergessen zu gendern“ und Formulierungen wie „Fabrikmitarbeiter:innen“ brachten einige Twitter-User auf die Palme.

Tatort“: Heftige Reaktion der Zuschauer – „Hab gleich umgeschaltet“

Im Netz machten sie ihrem Ärger Luft:

  • „Jetzt wird im ‚Tatort‘ gegendert. Hab gleich umgeschaltet.“
  • „Gendern jetzt bei ‚Tatort‘. Naja, alles wie immer, es ist auch sprachlich nun weit weg vom echten Leben.“
  • „Och nö, jetzt ist der Gender-Wahn im ‚Tatort‘ angekommen!“

Doch nicht alle Zuschauer sahen die Veränderungen so kritisch.

—————————————-

Mehr zum „Tatort“:

„Tatort“: Krimi-Putzfrau spielt wichtige Rolle – ihr reales Leben klingt wie im Horror-Film

„Tatort“: Konsequenzen für „Alles dicht machen“-Stars? ER fordert Rauswurf von zwei Promis

„Tatort“ aus Hamburg: Zuschauer verzweifeln – „Um was geht es eigentlich?“

—————————————-

„Weil hier gerade so viele dagegen wettern: Ich find’s toll, dass der ‚Tatort‘ heute gendert!“, hält ein anderer User dagegen.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Twitter / X, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Es bleibt also abzuwarten, ob sich die ARD dazu entscheidet, auch in anderen Fällen Charaktere gendern zu lassen.

Der Tatort: Was wir erben“ wurde am Sonntag, den 25. April, um 20.15 Uhr im Ersten ausgestrahlt. Hier kannst du die Folge in der Mediathek nachschauen.

Im Kieler „Tatort“ wurde es kürzlich hochpolitisch. Welches Thema großes Aufsehen erregt hat, liest du hier.