„Tatort“: NDR gibt DAFÜR GEZ-Gebühren aus – „Das muss Konsequenzen haben!“

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Sonntags um 20.15 Uhr lösen unterschiedliche Kommissaren-Teams Mordfälle in der ARD. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich. Wir stellen euch die bekanntesten aktuellen Besetzungen vor.

Beschreibung anzeigen

Jeden Sonntagabend schalten Millionen Menschen in Deutschland die ARD ein und schauen sich den neuesten „Tatort“ an.

Klar ist, wo viele Zuschauer, da auch viel Lob und viel Kritik. Besonders heftige Kritik bekommen nun die Macher des Hamburg-„Tatort“ zu spüren.

„Tatort“: NDR mietet für neuen Hamburg-Fall DIESES Gebäude

Die sollen nämlich 3.000 Euro an Links-Extremisten gezahlt haben. Doch worum geht es eigentlich? Wie die „Bild“ berichtet, sollen die Macher des „Tatort“ mit Schauspiel-Star Wotan Wilke Möhring das Geld an das linke Zentrum „M1“ bezahlt haben.

Als Gegenleistung durfte die Produktionsfirma „Wüste Medien“ in einem Gebäude an der Mokrystraße in Hamburg für den neuen „Tatort“ drehen. Problem: „M1“ ist dem Hamburger Verfassungsschutz nicht unbekannt.

-------------------------

Das ist der „Tatort“:

  • Der „Tatort“ ist eine Kriminalfilm-Reihe, deren Ausstrahlung 1970 im westdeutschen Fernsehen begann
  • Bislang erschienen über 1.100 „Tatort“-Filme
  • es gibt über 20 verschiedene Ermittler-Teams
  • In den ersten Jahren erschien durchschnittlich ein neuer Film pro Monat
  • Ab den frühen 1990er Jahren erhöhte sich die Häufigkeit der Erstsendungen und liegt mittlerweile bei etwa 35 pro Jahr
  • Die Filme sind in der Mediathek der ARD abrufbar

-------------------------

„Das Objekt ist dem Hamburger Verfassungsschutz bekannt. Es gibt hier eindeutige Bezüge in die linksextremistische Szene, die das Objekt selbst auch für Veranstaltungen nutzt“, so der Verfassungsschutz gegenüber der „Bild“.

„Tatort“-Macher zahlen an Linksextremisten

Dabei sind die Mitglieder des „M1“-Kollektiv nicht gerade Polizei- bzw. „Tatort“-freundlich. „Wir sehen es sehr kritisch, dass Polizei-Gewalt in diesem Format salonfähig gemacht wird und die Polizei durch dieses Format überwiegend in ein positives Licht gestellt wird“, so das Kollektiv auf seiner Homepage. Man wolle aber das Geld nutzen, um Menschen zu unterstützen, die von Polizeigewalt betroffen seien.

----------------

Mehr „Tatort“-Themen:

„Tatort“-Münster: WDR schneidet ausgerechnet IHN aus neuer Folge

Tatort: Zuschauer verzweifeln – „Um was geht es eigentlich?“

--------------

Kritik an den Ausgaben der Gebührengelder kommt vonseiten der CDU. Gegenüber „Bild“ sagt Dennis Thiering, CDU-Fraktions-Chef in der Hamburger Bürgerschaft: „Es ist ein Unding, dass der Rundfunkbeitrag zur Finanzierung von Extremisten verwendet wird. Das muss Konsequenzen haben!“

-----------------

Das ist der NDR:

  • NDR steht für 'Norddeutscher Rundfunk'
  • Er wurde am 1. Januar 1956 gegründet
  • Er ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts

-----------------

Und der NDR? Der sagt gegenüber der „Bild“: „Motive für Dreharbeiten mietet die „Wüste Medien“ selbstständig an, ohne Rücksprache mit dem Auftraggeber.“

Ausgerechnet ER fordert den Rauswurf von zwei „Tatort“-Stars. Was war passiert?

Promis und Royals

Promis und Royals