„Tatort“: Neue Gesichter am Set in Dortmund – „Haben uns sehr drauf gefreut“

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Tatort: Das sind die bekanntesten Ermittler-Teams

Die Krimiserie „Tatort“ begeistert schon seit Jahrzehnten die deutschen TV-Zuschauer. Sonntags um 20.15 Uhr lösen unterschiedliche Kommissaren-Teams Mordfälle in der ARD. Aktuell ermitteln 22 Ermittler-Teams in 20 deutschen Städten, sowie in Wien und Zürich. Wir stellen euch die bekanntesten aktuellen Besetzungen vor.

Beschreibung anzeigen

Die Dreharbeiten zum neuen „Tatort“ in Dortmund sind gestartet. Noch bis zum 3. Juni 2022 wird in der Ruhrgebietsstadt fleißig die Folge „Love ist Pain“ produziert.

Im „Tatort – Liebe mich“ starb Martina Bönisch (Anna Schudt) den Filmtod. Aktuell wird bereits der zweite Dortmunder „Tatort“ nach dem überraschenden Ableben der Ermittlerin gedreht.

„Tatort“: SIE sind neu am Set

Während man Anna Schudt am Set von „Love ist Pain“ sehr wahrscheinlich eher nicht sehen wird, gibt es dafür frische Gesichter vor Ort. Roswitha Ester und Torsten Reglin (Ester.Reglin.Film) haben erstmals die Produktion eines „Tatorts“ übernommen!

„Wir haben uns sehr darauf gefreut. Zusammen mit den Autoren und Frank Tönsmann (WDR-Redakteur, Anm. d. Red.) haben wir den Fall entwickelt und die Geschichten der Kommissare angepasst an das, was in den Filmen zuvor passiert ist. Zum Beispiel an den Tod von Martina Bönisch“, betont Roswitha Ester gegenüber dieser Redaktion.

„Tatort“: Roswitha Ester und Torsten Reglin übernehmen erstmals die Produktion

Und worum geht es in dem „Tatort“, der aktuell in Dortmund gedreht wird? Als Peter Faber (Jörg Hartmann) am Morgen zu Jan Pawlak (Rick Okon) und Rosa Herzog (Stefanie Reinsperger) stößt, ist das Team der Spurensicherung schon fast fertig mit der Arbeit. Der Straßenbahnfahrer Hamza Arkadas (Mehmet Daloglu) wurde während seiner Nachtschicht niedergestochen.

-----------------

Das ist der ARD-„Tatort“:

  • Der „Tatort“ ist eine Kriminalfilm-Reihe, deren Ausstrahlung 1970 im westdeutschen Fernsehen begonnen hat
  • Inzwischen sind über 1.100 „Tatort“-Filme erschienen
  • In den ersten Jahren erschien durchschnittlich ein neuer Film pro Monat
  • Ab den frühen 1990er Jahren erhöhte sich die Häufigkeit der Erstausstrahlungen und liegt mittlerweile bei etwa 35 pro Jahr
  • Die Filme sind in der Mediathek der ARD abrufbar

-------------------

Zeugen gibt es keine, aber die Bilder der Überwachungskamera zeigen, wie Arkadas von einem jungen Fahrgast erst provoziert und dann attackiert wurde. Zwar zeigte der Täter vor der Flucht sein Gesicht offensiv in die Kamera, aber die Aufnahmen helfen zunächst kaum weiter.

„Tatort“ wird insgesamt sieben Tage in Dortmund gedreht

„Wir sind insgesamt sieben Drehtage in Dortmund vor Ort und drehen unter anderem im Betriebshof der Straßenbahn“, erklärt Torsten Reglin.

--------------------

Weitere Themen zum „Tatort“:

„Tatort“-Star Stefanie Reinsperger rechnet ab: „Absolut widerwärtig und abartig“

„Tatort”-Star packt über Familientragödie aus: „Ich hätte meinen Bruder umgebracht”

ARD: Kein „Tatort“ am Sonntag – das steckt dahinter

----------------------

Das Erste zeigt den „Tatort – Love ist Pain“ voraussichtlich 2023.

Warum „Tatort“-Zuschauer kürzlich ziemlich perplex waren, liest du hier. (cf)