Veröffentlicht inPromi-TV

„Tagesthemen“: Neuzugang Jessy Wellmer macht kurzen Prozess – und schafft Ritual ab

Die neue „Tagesthemen“-Moderatorin Jessy Wellmer bricht mit einem festen Ritual in der Nachrichtensendung. DAS gibt es zukünftig nicht mehr.

u00a9 NDR/Hendrik Lu00fcders

ARD: Das sind die beliebtesten Moderatoren

Im ersten deutschen Fernsehen sorgen zahlreiche Showmaster bei den Zuschauern für Unterhaltung. Wir zeigen dir in diesem Video die beliebtesten Moderatoren.

Nach 16 Jahren macht Caren Miosga offiziell Schluss als Moderatorin der ARD-Nachrichtensendung „Tagesthemen“. Zukünftig wird sie Anne Will in der gleichnamigen Talkshow ersetzen. Eine Nachfolgerin für sie selbst ist allerdings auch schon gefunden. Jessy Wellmer, die vielen aus der „Sportschau“ bekannt sein dürfte, wird zukünftig moderieren.

Ab dem 30. Oktober startet eine neue Ära in der ARD. Von da an sehen die Zuschauer Jessy Wellmer als Moderatorin der „Tagesthemen“. Doch das wird nicht die einzige Änderung sein. Denn die 43-Jährige schafft ein Ritual ab, welches sich in der Sendung über Jahre etabliert hat.

„Tagesthemen“: Neue Moderatorin sorgt für Änderung

„Es ist eine herausfordernde Zeit für den Nachrichtenjournalismus. Angesichts des Umbruchs, den die Welt erlebt, wollen die Menschen zuverlässige Informationen und Hintergründe. Den aktuellen politischen und gesellschaftlichen Wandel abzubilden, Zusammenhänge zu erklären und Nachrichten kritisch zu hinterfragen, ist eine essenzielle journalistische Aufgabe. Ich freue mich, dabei mit dem starken Team der Tagesthemen zusammenarbeiten zu dürfen“, erzählt das neue Gesicht der „Tagesthemen“.

++ „Tagesthemen“ mit neuem Gesicht: SIE moderiert noch diesen Monat ++

Doch die Zuschauer werden sich nicht nur an die Moderatorin gewöhnen müssen, sondern auch an ein abgeschafftes Ritual.

„Tagesthemen“-Moderatorin ohne Abschiedsfloskel

Für gewöhnlich hat jeder Moderator der ARD-Nachrichtensendungen eine feste Abschiedsfloskel, die am Ende jeder Sendung gesagt wird. Doch nicht so Jessy Wellmer. Sie will mit dem Ritual brechen und die Verabschiedung jedes Mal anders gestalten. Gegenüber der „Deutschen Presseagentur“ sagt sie: „Ich finde es gut, wenn ich die Freiheit behalte, den Satz zum Ende der Sendung auch vom jeweiligen Tag und den Ereignissen abhängig zu machen.“


Mehr Nachrichten haben wir hier für dich zusammengestellt:


Ab dem 30. Oktober moderiert Jessy Wellmer die „Tagesthemen“ im Wechsel mit Ingo Zamperoni.

Markiert: