Veröffentlicht inPromi-TV

Sky: Programmchefin spricht über Zukunft der Serien – „Werden auch weiter fallweise entscheiden“

Der Pay-TV-Riese hat schlechte Neuigkeiten für alle Serien-Fans. Kunden von Sky und WOW müssen sich in Geduld üben.

© imago images/Future Image

Sky, Dazn, Eurosport: Bei diesen Anbietern kannst du in Deutschland live Fußball gucken

Für Serienjunkies kommt es jetzt ganz dicke. Pay-TV-Riese Sky, der mit WOW zu den beliebtesten Streaminganbietern in Deutschland gehört, scheut sich nicht davor, seine Kunden in eine Abhängigkeit zu verwickeln. Wer sich für hochkarätige Serien interessiert, muss künftig vermutlich noch mehr zahlen.

Bevor die Streamingdienste den TV-Markt übernommen haben, sind es die Zuschauer gewohnt gewesen, jede Woche nur eine oder maximal zwei Folgen ihrer Lieblingsserie im Fernsehprogramm sehen zu können. Ganz nach dem Motto „Back to the roots“ verfolgt auch Sky dieses altbewährte Konzept. Programmchefin Elke Walthelm erklärt im Gespräch mit dieser Redaktion, wieso sich Kunden von WOW in Geduld üben müssen.

Nur eine Folge pro Woche: Sky will Kunden binden

Mit HBO-Serien wie „House of the Dragon“, „And Just Like That …“, „Euphoria“ oder „The Last of Us“ hebt sich Sky deutlich von seinen Konkurrenten wie Netflix, Disney+ und Amazon Prime Video ab. Bei keinem anderen Anbieter hat man sonst Zugriff auf die Erfolgsformate aus den USA. So ist es keine Seltenheit, dass sich Serien-Fans extra für bestimmte Produktionen ein WOW-Abo buchen, nur um es nach dem Ende der Staffel oder Serie wieder zu kündigen.

Um die Kunden länger an sich zu binden, setzen Streamingdienste wie WOW deshalb auf das Aufteilen von Staffeln oder einen ausgedehnten Veröffentlichungsrhythmus. Von den besonders beliebten Inhalten erscheint deshalb nur eine Folge pro Woche. Wer darauf hofft, in einem Monat alle Episoden einer neuen Sky-Serie am Stück wegzuschauen, um nicht noch mehr Geld für das Abo ausgeben zu müssen, hat sich geschnitten.

Sky-Programmchefin wird deutlich: „Werden fallweise entscheiden“

Im Gespräch mit dieser Redaktion erklärt Sky-Programmchefin Elke Walthelm: „Auch wir diskutieren viel darüber, wie man es richtig macht. Die große Frage ist: Wie halte ich einen Spannungsbogen aufrecht? Das Zuschauerbedürfnis könnte am besten angesprochen werden, wenn man alle Folgen am Stück zur Verfügung stellt und sie die Serie an einem Wochenende durchschauen können. Es kann aber auch sein, dass man es dann alles ganz schnell konsumiert und genauso schnell wieder vergisst, weil man sich schon das Nächste ansieht.“

Ausgerechnet bei den beliebten HBO-Produktionen bleibe ihnen gar nichts anders übrig, da „ja in den USA selbst nur eine Folge pro Woche veröffentlicht wird“. In einem solchen Fall seien die Verantwortlichen bei Sky schlichtweg an den Zugang zum Material gebunden. Dennoch gibt Walthelm zu: „Andererseits kann es auch kontraproduktiv sein, wenn man versucht, alles künstlich in die Länge zu ziehen. Es hat definitiv beides seine Daseinsberechtigung und wir werden auch weiter fallweise entscheiden.“


Weitere News:


Ein Abo beim Sky-Streamingdienst WOW liegt aktuell bei 9,99 Euro für das Serien-Monatsabo oder 14,98 Euro pro Monat für Film und Serien.

Markiert: