„Sex and the City“-Star Willie Garson (†57) ist tot – Cynthia Nixon in tiefer Trauer: „Alle haben ihn geliebt“

„Sex and the City“-Star Willie Garson, der sechs Jahre lang die Rolle des Stanford Blatch spielte, ist gestorben.
„Sex and the City“-Star Willie Garson, der sechs Jahre lang die Rolle des Stanford Blatch spielte, ist gestorben.
Foto: IMAGO / ZUMA Press

Hollywood trauert um einen beliebten Serienstar. „Sex and the City“-Darsteller Willie Garson ist im Alter von 57 Jahren gestorben. Die traurige Nachricht verkündete sein Sohn Nathen am Dienstag via Instagram.

Willie Garson spielte von 1998 bis 2004 in der HBO-Kultserie „Sex and the City“ den besten Freund der Hauptdarstellerin Sarah Jessica Parker. Derzeit wird eine Fortsetzung der Serie mit dem Titel „And Just Like That“ gedreht.

„Sex and the City“-Star Willie Garson ist tot – sein Sohn widmet ihm rührenden Post

Es ist ein Schock für alle „Sex and the City“-Fans. Willie Garson, den die Serienfans als Stanford Blatch kennen, ist am 21. September gestorben. In einem herzzerreißenden Instagram-Post erklärt sein Sohn Nathen Garson: „Ich liebe dich so sehr, Papa. Ruhe in Frieden (...) Ich werde dich immer lieben, aber ich denke, es ist an der Zeit, dass du dich auf dein eigenes Abenteuer begibst. Du wirst immer bei mir sein. Ich liebe dich mehr, als du jemals wissen wirst, und ich bin froh, dass du jetzt in Frieden leben kannst.“

Dazu teilt er einige rührende Aufnahmen des verstorbenen TV-Stars. Kurz darauf meldet sich auch Willies „Sex and the City“-Kollegin Cynthia Nixon, die in der Serie Miranda Hobbes verkörpert, zu Wort.

----------------------------------------

Das war „Sex and the City“-Star Willie Garson:

  • William Garson Paszamant wurde am 20. Februar 1964 in New Jersey geboren
  • Seine erste TV-Rolle bekam er Mitte der 1980er Jahre in „Die Wilde von Beverly Hills“
  • Anschließend spielte er Nebenrollen in Filmen wie „Verrückt nach Mary“ und „Freaky Friday“
  • Der große Durchbruch gelang ihm als Stanford Blatch in der HBO-Serie „Sex and the City“
  • Seit 2009 war er in der Fernsehserie „White Collar“ als Teddy „Mozzie“ Winters zu sehen
  • Am 21. September 2021 verstarb Willie Garson

----------------------------------------

Sex and the City“-Star Cynthia Nixon: „Er war ein absoluter Profi – immer“

Bei Twitter schreibt sie: „So tief, tief traurig, dass wir Willie Garson verloren haben. Wir alle haben ihn geliebt und die Zusammenarbeit mit ihm verehrt. Er war auf der Leinwand und im wahren Leben unendlich lustig. Er war eine Quelle des Lichts, der Freundschaft und des Wissens über das Showgeschäft. Er war ein absoluter Profi – immer.“

Sex and the City“-Star Kim Cattrall: „Ein schrecklicher Verlust für die SATC-Familie

Auch „Samantha Jones“-Darstellerin Kim Cattrall, die sich von der Neuauflage der Serie distanziert hat, äußert sich zum Tod ihres geliebten Kollegen. Zu einem Foto von sich und Willie Garson twittert sie: „Das ist eine traurige Nachricht und ein schrecklicher Verlust für die SATC-Familie. Unser Beileid und RIP lieber Willie.“

Willie Garson übernahm in der Kultserie die Rolle von Stanford Blatch. Er war Carries schwuler bester Freund, der insgeheim als die fünfte Freundin im Bunde angesehen wurde. Mit seinem klischeehaften Verhalten sorgte er immer wieder für laute Lacher beim Publikum. Garson verkörperte einen sehr extrovertierten und manchmal recht zickig reagierenden Charakter. Trotzdem galt Stanford als stets verständnisvoll. Er glaubte an die wahre Liebe, die es seiner Meinung nach nur unter Homosexuellen gibt.

----------------------------------------

Mehr TV-News:

Netflix: Ausgerechnet wegen dieser Kult-Serie wird der Streaming-Riese nun verklagt

Natascha Ochsenknecht macht Mega-Ankündigung – Fans flippen aus: „Wird bestimmt durchgeknallt“

„Shopping Queen“-Star Guido Maria Kretschmer mit ehrlichen Worten: „Ich will keine Sendungen mehr!“

----------------------------------------

Die Todesursache hat Garsons Sohn nicht preisgegeben. „TMZ“ berichtet derweil davon, dass der Schauspieler gegen Krebs gekämpft haben sollen. Offiziell bestätigt werden könne dies jedoch noch nicht.

Promis und Royals

Promis und Royals